BW Linz verteidigt mit Sieg über den SC Kalsdorf den vierten Platz

Einen vorfeiertaglichen Fußball-Leckerbissen gab es heute in der 14. Runde der Regionalliga Mitte zu bewundern, wo sich die Tabellennachbarn BW Linz und SC Kalsdorf duellierten. In einem ausgeglichenen Spiel mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten, setzten sich die Hausherren dank starken Anfangsphasen in den beiden Halbzeiten knapp aber doch mit 1:0 durch.

 BW Linz mit starker Anfangsphase!

Bei herbstlichen Temperaturen im Donaupark Stadion zu Linz waren es die Hausherren, die in der Anfangsphase des Matches den Ton angaben. Nach etwa 5. Minuten kam Radek Gulajev nach einer Ecke aus kurzer Distanz per Kopf an den Ball, welchen der Kalsdorfer Keeper Weissenbacher mit einer sensationellen Parade von der Linie kratzen konnte. Nur wenige Minuten später musste sich der Gästetormann dann nochmals mit einem „Big-Save“ auszeichnen, als wieder Gulajev nach einem Stanglpass frei zum Abschluss kam. Nach etwa zwanzig Minuten kamen dann die Gäste aus Kalsdorf etwas besser ins Spiel und konnten so das Spielgeschehen sehr ausgeglichenen gestalten. Doch gefährliche Angriffe gab es von den Steirern wenig bis gar keine zu sehen, da es in der Offensive die Genauigkeit im Abspiel fehlte. Auch den Heimischen fiel im Angriffsspiel nicht mehr viel ein. Schiedsrichter Martin Begusch schickte beide Mannschaften nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit zu den Ansprachen der beiden Trainer.

 

Hitzige Endphase in Linz mit zwei Auschlüssen!

Im zweiten Durchgang legten beide Teams gleich los wie die Feuerwehr. Zunächst kamen die Kalsdorfer zu einer guten Chance durch Fischer, doch sein Schuss knapp vom Sechzehner wurde vom Goalie der Heimischen gehalten. Besser machten es in der 49. Spielminute dann die Blauweißen aus Linz, als Kevin Vaschauner nach Zuspiel von Gulajev die 1:0 Führung besorgen konnte. Wenige Augenblicke später hätten die Linzer sogar die Chance auf ein weiteres Tor gehabt, doch Lukas Gabriel konnte einen Abstauber nur an die Stange setzten. Angetrieben von den Zurufen von Coach Christian Peintinger probierten die Kalsdorfer nochmals alles, um den Ausgleich zu erzielen. Die Steirer kamen auch immer wieder gefährlich in den gegnerischen Strafraum, aber die Defensive der Linzer wusste auf alle Bemühungen der Gäste eine Antwort. Auch in der Schlussphase fanden die Steirer kein Mittel die Abwehr der Stahlstädter zu knacken. Die einzigen Aufreger in den Schlussminuten waren jeweils eine Gelb/Rote Karte für Spieler beider Mannschaften. Am Ende konnte sich der BW Linz über einen knappen 1:0 Sieg freuen und konnte so den vierten Platz gegen den SC Kalsdorf verteidigen.

 

Stimmen zum Spiel:                                                                       

Wilhelm Wahlmüller, Trainer BW Linz

„Der Sieg über Kalsdorf geht heute absolut in Ordnung, da wir das Chancenplus auf unserer Seite hatten. Meine Defensive hatte mit der Kalsdorfer Offensive heute eigentlich keine Probleme und so ließen wir auch wenig bis gar keine Chancen des Gegners zu Ende. Unterm Strich sicherlich ein verdienter Erfolg meiner Mannschaft. “

 

Christian Peintinger Trainer SC Kalsdorf

„Der erste Durchgang war für mich sehr ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit haben wir, abgesehen von der Nachlässigkeit meiner Defensive bei dem Gegentor, das Spiel dominiert. Wir waren aber nicht in der Lage diesen spielerischen Vorteil auszunützen und so gelang uns dann nichts mehr Entscheidendes, um den Ausgleich zu erzielen.“

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter