ASV trotzt Allerheiligen einen wichtigen Punkt ab [Video]

Der Annabichler SV ist langsam in der Regionalliga Mitte - powered by club-bodytec.at - angekommen, denn die Thuller-Elf kann auch im dritten Spiel in Serie punkten und dem höher eingeschätzten Team aus Allerheiligen einen Punkt abluchsen. In einem sehr offensiv ausgerichtetem Duell gehen die Heimischen durch Dollinger (35.) in Führung, müssen in der zweiten Halbzeit aber den verdienten Ausgleich durch Zink (61.) hinnehmen. In den Schlussminuten finden beide Mannschaften tolle Chancen auf einen möglichen Sieg vor, scheitern jedoch am Aluminium oder der eigenen Abschlussschwäche. (Jetzt Trainingslager buchen)

Erfrischende 1. Halbzeit mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten

Nach zwei erfolgreichen Spielen en suite und eingefahrenen vier Punkten trifft der Annabichler SV am 9. Spieltag der Regionalliga Mitte - powered by club-bodytec.atauf den SV Allerheiligen, der mit einem vollen Erfolg wieder an die Tabellenspitze anschließen könnte. Die Heimischen starten von Beginn weg energisch in das Spiel und geben durch einen Abschluss von M. Dollinger gleich einmal die erste Duftmarke auf das Tor von Allerheiligen-Keeper Legat ab (2.). Auf der Gegenseite kann erstmals Spreco für Gefahr sorgen, doch im Duell mit seinem Landsmann behält ASV-Torhüter Curanovic die Oberhand und kann sicher parieren (8.). In der Folge entwickelt sich ein offenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Gäste aus der Steiermark. Dies zeigt sich auch in der nächsten Szene, als Zink von Vinko ideal in die Gasse gespielt wird, Curanovic erfolgreich umkurvt, jedoch im Abschluss an der Querlatte scheitert (18.). Auf Gegenseite ist Routinier Matthias Dollinger ein ums andere Mal der Spielgestalter der Annabichler, der auch in der 22. Spielminute den direkten Abschluss aus rund 20 Metern sucht, jedoch knapp scheitert. Die Heimischen werden etwas stärker und können die Gäste aus Allerheiligen immer mehr ärgern, wie auch beim Abschluss von Dollinger, der gerade noch von der Gäste-Defensive geklärt werden kann (31.).

1:0 durch Dollinger (35.):

Tor 1:0 ASV 35

Mehr Videos von Annabichler Sportverein

Allerheiligen kommt durch Zink zum verdienten 1:1 Ausgleichstreffer

In der Folgeaktion leistet sich Kelenc einen desaströsen Fehler, der mit seinem Kerzenrückpass einen gefährlichen Konter des ASV einleitet. M. Dollinger reagiert blitzschnell, platziert den Ball mittels eines Ferslers auf Nukic, dieser scheitert noch an Legat, doch M. Dollinger versenkt den Nachschuss zum 1:0 sicher im Tor der Gäste (35.). Gleich nach dem Seitenwechsel kommen die Gäste zu einer guten Ausgleichssituation, doch der Schuss von Kelenc kann von Curanovic sicher entschärft werden (47.). Kurz darauf muss die Kleindienst-Elf schon zum zweiten Mal an diesem Fußballnachmittag Pech mit der Querlatte beklagen, nachdem Drevensek seinen Kopfball nur ans Aluminium setzt (54.). Die Steirer aus Allerheiligen werden immer stärker und setzen die Heimischen schon frühzeitig unter Druck. Wie auch in der Folgekaktion, als sich Krainer über die rechte Flügelseite ideal durchsetzt und den freistehenden Zink mit einem Stangelpass bedient, der zum 1:1 Ausgleich führt (61.). Auch in den Schlussminuten schenken sich beide Mannschaften nichts. Einerseits finden Kelenc (75.) und Sambolec (85.) den Siegtreffer für die Gäste vor, doch auch der ASV lässt nicht locker und klopft durch den Lattentreffer von Perez (82.) und einem wuchtigen Kopfball von Pusztai (84.) an einem weiteren Treffer an, jedoch endet das Duell mit einem 1:1 Remis.

Annabichler SV : SV Allerheiligen 1:1 (1:0)

Torfolge: 1:0 Matthias Dollinger (35.), 1:1 David Zink (61.)

Annabichler Sportplatz, 200 Zuseher

SR Mag. Rothmann

Stimmen nach dem Spiel:

Udo Kleindienst (Trainer SV Allerheiligen):
"Meiner Meinung nach geht der heutige Spielausgang überhaupt nicht in Ordnung, da wir das Match von Anfang an kontrolliert und die Schiedsrichter zudem noch einen rabenschwarzen Tag erwischt haben. Zweimal wurde uns ein Treffer wegen Abseitsposition aberkannt, solche Entscheidungen muss man einfach sehen. Wir sind natürlich aber auch selbst Schuld, da wird zahlreiche Torchancen liegen gelassen haben und der Gegner natürlich auch gefährliche Spieler in den eigenen Reihen hat, die das Match mit Einzelaktionen entscheiden können."

Mag. Dietmar Thuller (Trainer ASV):
"Meiner Meinung nach war das Spiel sehr offen, da beide Mannschaften einige Chancen vorgefunden haben. Beim 1:0 haben wir natürlich etwas Glück gehabt, da Kelenc ein katastrophalen Schnitzer unterlaufen ist und wir somit durch einen tollen Konter in Führung gehen konnten. Allerheiligen ist aber ein starker Gegner und ist nach dem Seitenwechsel auch besser aus der Kabine gestartet. Generell war das Duell sehr ausgeglichen und eng, hätten sich in beide Richtungen entwickeln können. Im Endeffekt ist die Punkteteilung aber sicherlich gerecht und für uns auch zufriedenstellend, obwohl wir natürlich auch die rote Laterne abgeben hätten können, wenn wir zum Schluss beim Lattentreffer von Perez und Kopfball von Pustzai etwas mehr Glück gehabt hätten. In den nächsten Wochen erwarten uns schwere Spiele gegen Topteams, in denen wir unser Bestes geben wollen."

Die Besten: Dollinger M., Pusztai, Curanovic bzw. Zink, Spreco, Dolenc

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter