Wieder 1:0! Michael Zisser führt den SC Kalsdorf zurück in die Erfolgsspur [Video]

Nachdem Christian Peintinger den SC Kalsdorf vor einigen Wochen verlassen hatte, ging es mit den spielstarken Steirern steil bergab. Vor rund eineinhalb Wochen übernahm Michael Zisser den vakanten Posten als Cheftrainer und führte die Mannschaft schon im ersten Spiel gegen den SV Allerheiligen in der vergangenen Runde der Regionalliga Mitte - powered by club-bodytec.at - zurück auf die Siegerstraße. Im Freitagsspiel gegen den SK Vorwärts Steyr wartete eine ebenso harte Aufgabe auf die Kalsdorfer, die sie ebenso gut bewältigten: Der zweite 1:0-Sieg in Folge bedeutet das Ende der ersten Saisonkrise. (Jetzt Trainingslager buchen)

Vorwärts drückt, Kalsdorf zieht nach

Nach seiner drei Spiele andauernden Sperre kehrte Abwehrspieler Sandro Skurla sofort in die Startaufstellung der Gastgeber zurück. Ansonsten bauten sowohl Michael Zisser als auch Gerald Scheiblehner auf die eingespielte Truppe. Die Oberösterreicher fanden vorerst etwas schneller in die Partie. Josip Martinovic war es dann, der die erste richtige Torgelegenheit vorfand. Sein guter Abschluss wurde von Kalsdorf-Goalie Christoph Weissenbacher aber sehenswert über die Querlatte gelenkt (9.). Der junge Mittelfeldspieler blieb bisweilen der auffällgste Akteur auf dem Platz, vertändelte seine Gelegenheiten aber. Erst nach rund 20 Minuten kamen auch die Gastgeber zur ersten nennenswerten Chance, Dominik Hackingers Schuss war aber kein Problem für Reinhard Großalber im Tor der Gäste (18.). Kurz darauf tankte sich Andreas Pühringer auf der Gegenseite gut durch, schoss aber zu zentral auf den Kasten von Weissenbacher, der das Spielgerät ohne Probleme festhielt (24.). Vor dem Pausenpfiff dominierten die Steyrer mit gefährlichen Abschlüssen. Yusuf Efendioglu traf nur die Stange (32.), Thomas Himmelfreundpointner verfehlte das Ziel mit einem Fernschuss nur knapp (39.). Schon vor dem Pausenpfiff musste Zisser zum ersten Mal wechseln, für den angeschlagenen Skurla kam Philipp Zuna in die Partie (42.).


Andreas Fischer gelingt das Goldtor

Nach dem Wiederanpfiff pflückte zuerst Großalber Hackinger die Kugel vom Fuß (49.), Otters scharfe Hereingabe brachte wenig später (55.) ebenso nicht den ersten Treffer für Kalsdorf. Es blieb bei einer offenen Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Nach rund einer Stunde vermehrten sich diese: Erst verzog Himmelfreundpointner einen Freistoß knapp (63.), auf der Gegenseite traf Zuna den Ball aus rund 18 Metern nicht richtig und setzte das Spielgerät ebenso knapp daneben (64.). Eine Viertelstunde vor Spielende gelang dann endlich das erlösende Führungstor. Nachdem Oliver Schöpf mit seinem Versuch noch an der Stange scheiterte, stand Andreas Fischer goldrichtig und staubte per Kopf zum 1:0 ab (75.).

Tor 1:0 Kalsdorf 75

Mehr Videos von SC Copacabana Kalsdorf  

Vorwärts Steyr blieb in der Folge natürlich aktiv, nützte die Gelegenheiten aber nicht konsequent genug. Martinovic' Abschluss flog nur wenige Zentimeter am Kreuzeck vorbei (80.). Auf das letzte Aufbäumen der Oberösterreicher wartete man aber vergeblich, zu sicher standen die Südsteirer in ihrer Defensive. Die Kalsdorfer machen mit dem Sieg einen Rang in der Tabelle gut, haben die Krise endgültig abgewandt und feiern mit ihrem neuen Trainer, Michael Zisser, den zweiten Erfolge unter seiner Regie.

SC Copacabana Kalsdorf : SK Vorwärts Steyr 1:0 (0:0)

Sportzentrum Kalsdorf, 450 Zuseher, SR Thomas Fröhlacher

Torfolge: 1:0 (75.) Andreas Fischer

Stimmen zum Spiel:

Mario Kienzl, Co-Trainer SC Kalsdorf: "In der ersten Halbzeit war Vorwärts Steyr klar dominierend. Sie hätten schon zwei oder drei Tore erzielen können, da brauchen wir nichts schönreden. Nach dem Wiederanpfiff haben wir uns aber zurückgekämpft und im Endeffekt verdient gewonnen."

Gerald Scheiblehner, Trainer Vorwärts Steyr: "Spielentscheidend war schon die erste Halbzeit. Wir haben es einfach verpasst, die Tore zu machen. Zwar haben wir sehr gut gespielt und sehr viele klare Tormöglichkeiten herausgearbeitet, diese aber zu stümperhaft vergeben. In der zweiten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen, Kalsdorf war dann vielleicht etwas besser."

Die Besten: Christian Pein, Andreas Fischer bzw. Thomas Himmelfreundpointner, Fabian Bichler, Vladimir Gligoric



Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter