Steyr und Wolfsberg teilen sich die Punkte

In der gestrigen Runde sechs der Regionalliga Mitte empfing der SK Vorwärts Steyr den ASCO ATSV Wolfsberg aus Kärnten. Die Hausherren fanden nicht gut in die Partie, vor allem im ersten Durchgang erspielten sie sich wenig Chancen. Die Gäste machten es besser und gingen durch Stoni in Führung. Im zweiten Durchgang war es dann ein Standard, der den Steyrer zumindest einen Punkt bescheren sollte. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Wolfsberg findet besser in die Partie

Rund 600 Zuseher hatten sich im Vorwärtsstadion eingefunden, als Schiedsrichter Werner Harrer das Spiel anpfiff. Die erste große Chance der Partie gehörte dem Aufsteiger aus Kärnten, ein Freistoß von Andreas Dlopst ging in Minute zwölf jedoch nur an die Innenstange. Neun Minuten später war es, wie schon so oft in dieser Saison, Marcel Stoni, der die Wolfsberger jubeln ließ. Der Goalgetter erwischte einen per Kopf verlängerten Ball und erzielte mit seinem bereits fünften Saisontor die Führung für die Gäste.

stonijubel

Marcel Stoni jubelte gestern nicht zum ersten Mal in dieser Saison

 

Im Gegensatz zu den Gästen aus Wolfsberg gelang den Hausherren im ersten Durchgang nicht viel, vor allem Torchancen waren Mangelware. Doch auch die Gäste konnten nicht nachlegen, eine knappe Pausenführung war die logische Konsequenz.

 

Innenverteidiger sorgt für Ausgleich

Steyrs Trainer Gerald Scheiblehner dürfte in der Pause die richtigen Worte gefunden haben, nach dem Wiederanpfiff fand seine Mannschaft merkbar besser in die Partie. Die erste gute Chance fand Stefan Gotthartsleitner vor, sein Schuss ging jedoch neben das Tor. Das an diesem Abend doch noch der Ausgleich fiel, hatten die Steyrer der Tatsache zu verdanken, dass sie zumindest bei Standardsituationen halbwegs gefährlich waren. Nach einem Freistoß der 76. Spielminute stieg der aufgerückte Innenverteidiger Nicolas Wimmer am höchsten und erzielte per Kopf das 1:1. In der Nachspielzeit dann fast noch der Siegtreffer für die Hausherren - Michael Halbartschlager konnte den Ball nach einem Freistoß allerdings nicht im Tor unterbringen. 

Die Wolfsberger haben nächste Woche ein richtig schwieriges Heimspiel auf dem Programm, der TSV Prolactal Hartberg kommt nach Kärnten. Zumindest auf dem Papier wird es für die Steyrer sicherlich leichter, einen Reise zur SPG FC Pasching/LASK Juniors steht an. 

 

SK VORWÄRTS STEYR: ASCO ATSV WOLFSBERG 1:1 (0:1)

Vorwärtsstadion Steyr, 600 Zuseher, Schiedsrichter Werner Harrer

Torfolge: 0:1 (21.) Marcel Stoni, 1:1 (76.) Nicolas Wimmer

 

geschrieben von Martin Kamper

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter