Kröpfl's goldenes Tor per Strafstoß sichert Lafnitz ersten Dreier gegen Kalsdorf!

Am heutigen Freitag Abend schafften es endlich auch der SV LICHT-LOIDL Lafnitz und der SC Copacabana Kalsdorf in der 20. Runde der Regionalliga Mitte ihren Frühjahrsauftakt zu feiern. Der Tabellenführer wollte heute mit einem Derby-Sieg die ersten Weichen zum heißersehnten Aufstieg stellen und nach dem 1:0 im Hinspiel auch ein zweites Mal über die Zisser-Elf triumphieren. Und dies gelang mithilfe eines Elfmeters in der 59. Minute: Mario Kröpfl sorgte mit seinem 14. Saisontreffer für den einzigen Treffer der Partie und bescherte der Feldhofer-Elf somit den perfekten Auftakt in die Frühjahrssaison. Die Zisser-Elf hielt kämpferisch gut dagegen, konnte aber offensiv kaum Akzente setzen.

Der Tabellenführer müht sich vergeblich - Kalsdorf hält dagegen

Bei den Gästen aus Kalsdorf durfte der lange verletzte Christoph Weissenbacher zwischen die Pfosten, der in der Hinrunde gesetzte Philipp Fraiss musste auf der Bank Platz nehmen. Mit Spreco, Kleier und Muleci begann die Zisser-Elf außerdem mit drei Winter-Neuzugängen in der Startformation. Von den Neu-Lafnitzern durfte lediglich Philipp Seidl von Beginn an ran, Rückkehrer Domagoj Beslic blieb vorerst nur die Reservistenrolle. Und so tasteten sich beide Teams in den Anfangsminuten dieses Steirer-Derbys erst einmal ab, bis der Favorit nach gut zehn Minuten das erste Mal gefährlich vor das Kalsdorfer Gehäuse kam: Kröpfl steckte schön durch auf Tieber, doch dessen Schuss wurde abgeblockt (11.). In der Folge merkte man beiden Teams an, dass die Automatismen noch fehlten und die Feinabstimmung untereinander noch nicht ganz justiert war. Folglich neutralisierten sich beide Teams bis Mitte der ersten Hälfte weitgehend in einer chancenarmen Partie. Die Partie lebte vom Kampf - Kröpfl und Seidl holten sich auf Seite der Heimischen jeweils die gelbe Karte ab. Insgesamt kam der Favorit nicht so richtig in die Partie, bis zur Pause gab es nur noch eine erwähnenswerte Chance für die Lafnitzer, doch Kröpfl's Distanzschuss verfehlte den Kasten von Weissenbacher nur knapp (42.). Kurz darauf beendete Schiedsrichter Wangg die erste Hälfte und schickte die Teams beim Stand von 0:0 in die Kabinen.

RIP 180316 022-ID47396-800x533

Foto: Kröpfl (hier im Zweikampf mit Kalsdorf's Zisser) sorgte mit einem Tor per Elfmeter für die Entscheidung.

Kröpfl trifft mit seinem 14. Saisontor vom Punkt und sichert den Lafnitzern den Auftaktdreier

Nach dem Seitenwechsel kam bei den Gastgebern Christoph Friedl für den schon mit gelb verwarnten Philipp Seidl in die Partie. Dieser Wechsel zeigte Wirkung und nach Wiederbeginn drückte der Tabellenführer jetzt auf's Gaspedal und versuchte so die Gäste mit Pressing in Gefahr zu bringen. Einen ersten Warnschuss gab der Lafnitzer Ried ab, doch sein Torschuss verfehlte das Kalsdorfer Tor jedoch knapp (51.). Kurz darauf wurde die Drangphase der Lafnitzer mit dem 1:0 per Elfmeter belohnt: Frljuzec bekam den Ball und wollte in den Strafraum eindringen - und wurde auf der Linie vom Kalsdorfer Kleier gelegt. Der Unparteiische entschied auf Strafstoß. Der Lafnitzer Mann für die Standards Mario Kröpfl ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und sorgte mit einem souverän platzierten Schuss in den Winkel mit seinem 14. Saisontor für die 1:0-Führung (59.). In der Folge erarbeiteten sich die Lafnitzer nun auch endlich ein spielerisches Übergewicht mit mehr Spielanteilen. Die Kalsdorfer versuchten nach dem Rückstand mit hohen Bällen und über Standards zum Erfolgs zu kommen, doch mehr als ein paar Halbchancen sprangen dabei nicht heraus. Die Lafnitzer wiederum bekamen durch die Kalsdorfer Offensivbemühungen mehr Platz zum kontern, doch die Feldhofer-Elf spielten diese Angriffe nicht konsequent genug aus. Kurz vor Schluss hätte dann beinahe der eingewechselte Beslic für die Vorentscheidung gesorgt, doch Weissenbacher konnte den Abschluss mit einem großartigen Reflex entschärfen (85.). Kurz darauf beendete der Unparteiische die Partie - die Lafnitzer feiern einen erfolgreichen Auftakt in die Frühjahrssaison, die Kalsdorfer werden gegen andere Teams punkten müssen, um sich aus dem Tabellenkeller zu befreien.

Rainer Wohlmuth (Co-Trainer SV Lafnitz): "Das war ein typisches erstes Match. Es ist nicht alles aufgegangen, was wir uns vorgenommen haben, aber im Endeffekt ist es wichtig, dass wir im ersten Heimspiel drei verdiente Punkte geholt haben. Die erste Halbzeit war noch recht ausgeglichen, nach der Pause haben wir dann Druck aufgebaut und es war nur eine Frage der Zeit. Die Kalsdorfer haben auf Zeit gespielt und versucht, das Spiel zu unterbrechen. Nach dem 1:0 hatten wir noch gute Möglichkeiten auf 2:0 zu stellen."

 

SV LICHT-LOIDL Lafnitz - SC Copacabana Kalsdorf 1:0 (0:0)

Stadion Rohrbach, 500 Zuseher, SR Martin Wangg

SV Lafnitz: Zingl, Grasser, Köfler, Tomka, Gschiel, Kager, Ried, Seidl (46. Friedl), Kröpfl, Tieber (87. Handl), Frljuzec (60. Beslic)

SC Kalsdorf: Weissenbacher, Weissenbrunner (54. Diego Wendel), Zier, Erman Bevab, Muleci (65. Paric), Spreco (74. Skurla), Radakovics, Ervin Bevab, Ulrich, Kleier, Zisser

Torfolge: 1:0 Mario Kröpfl (59.)

 

Foto: Richard Purgstaller

Geschrieben von Pascal Stegemann

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter