Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

2:1! Leader Lafnitz macht in Steyr den nächsten Schritt in Richtung Aufstieg!

In einer weiteren Begegnung zwischen zwei Aufstiegsaspiranten gastierte am heutige Freitag Abend in der 23. Runde der Regionalliga Mitte der SV LICHT-LOIDL Lafnitz beim SK Vorwärts Steyr. Die in der Hinserie so starken Oberösterreicher waren mit nur zwei Punkten aus den letzten vier Spielen bis auf den 7. Tabellenplatz abgerutscht. Auch beim Tabellenführer aus Lafnitz lief es seit der Winterpause etwas holpriger als in der überragenden Hinserie -  nach zwei Unentschieden aus drei Partien rückte der Feldhofer-Elf die Konkurrenz ordentlich auf die Pelle. Doch gegen die heimstarken Oberösterreicher lieferte der Leader wieder eine gute Partie ab und verteidigte mit einem 2:1- Auswärtssieg die Tabellenspitze: Frljuzec und Schloffer hatten die Gäste in Führung gebracht, der Steyr Anschlusstreffer per Handelfmeter kam zu spät.

Lafnitz eiskalt vor dem Tor - Frljuzec und Schloffer bringen Leader mit 2:0 in Front

Nach dem torlosen Remis gegen die TuS Bad Gleichenberg krempelte Lafnitz-Coach seine Elf auf drei Positionen um: Tieber, Köfler und Harrer rutschten aus der Mannschaft - für sie begannen Kölbl, Rodler und Frljuzec. Es dauerte nicht lange nach Anpfiff, da schienen diese Wechsel bereits zu fruchten: Keine zehn Minuten waren in Steyr gespielt, da führte der Tabellenführer mit 1:0: Nach einer Schloffer-Hereingabe von der rechten Seite stand Frljuzec goldrichtig und konnte den Ball zum frühen und wichtigen Führungstreffer für den Leader per Lattenpendler einköpfeln (7.). Die Hausherren reagierten, doch Lafnitz-Keeper Zingl war zur Stelle und schaltete schneller als der Steyrer Stürmer (10.). Die Hausherren wachten jetzt auf und versuchten über die Flügel den Rückstand schnell zu egalisieren, doch die ersten Angriffe wurden nicht zielgerichtet zu Ende geführt oder endeten in den Armen von Zingl. Nach gut 20 Minuten meldeten sich die Gäste wieder zu Wort, doch eine gute Schloffer-Flanke konnte Frljuzec mit dem Kopf nicht richtig verwerten (20.). Fünf Minuten später verhinderte Steyr-Keeper mit einer Glanztat gegen Frljuzec das 0:2, doch kurz darauf konnte der Steyr-Tormann dieses nicht mehr verhindern: Nach einem Steyrer Ballverlust landete ein abgefälschter Schloffer-Schluss unhaltbar für den Goalie im Steyrer Tor (25.). Die Gäste präsentierten sich bisher vor dem gegnerischen Gehäuse eiskalt und erwischten die Hausherren mit ihren beiden Treffern auf dem falschen Fuß. Die Steyrer versuchten hier zwar wieder in die Partie zurück zu kommen, doch die meisten Angriffe resultierten aus Standards und hohen Bällen, die dann doch zu wenig Gefahr ausstrahlten. Zudem beförderte Lafnitz-Keeper Zingl alle gefährlichen Bälle aus dem Gefahrenbereich. Kurz darauf pfiff Schiedsrichter Leitner zur Halbzeitpause: Die Gäste stellten mit ihren zwei Toren Vorwärts auf eine harte Probe in den zweiten 45 Minuten.

Fussball SK Vorwaerts Steyr vs SV Lafnitz 06.04.2018-9-min

Foto: Frljuzec sorgte mit dem wichtigen 1:0 für den Dosenöffner.

Vorwärts kann verkürzen - doch zu mehr reicht es nicht

Nach der Pause gingen die Gäste gleich auf das vorentscheidende 3:0, doch den Steilpass auf Frljuzec konnte Großalber rechtzeitig antizipieren (49.). Kurz darauf wurde den Hausherren ein umstrittener Handelfmeter zugesprochen: Steyr behielt die Nerven und traf zum 1:2 Anschlusstreffer (51.). Spätestens jetzt war die Partie wieder offen und die Spannung stieg an. Die Zuschauer in Steyr wachten nun auf und peitschten ihre Mannschaft nach vorne, doch die Gastgeber probierten es weiterhin mit weiten Bällen und über Standards. Gschiel probierte es aus gut und gerne 30 Metern, doch der Abschluss ging dann doch deutlich über das Tor (55.). Kurz darauf wieder Gschiel, doch der Steyrer Tormann konnte parieren (59.). Die Hausherren probierten es jetzt mit Distanzschüssen, doch keiner davon fand das Ziel. Je mehr Steyr Risiko ging, desto mehr Räume eröffneten sich für die Lafnitzer: Frljuzec probierte es mit einer Flanke auf Kröpfl, doch der Steyr Goalie pflückte ihm den Ball vom Kopf (66.). Kurz darauf Riesenglück für Steyr: Nach einem Kröpfl-Freistoß knallte der Ball gleich zwei Mal an den Pfosten und verhinderte die endgültige Entscheidung (69.). Es war jetzt eine Partie auf Messer's Schneide, in der jeder Angriff die Entscheidung bringen konnte. Kröpfl zog aus knapp 15 Metern ab - knapp drüber (78.). Die Gäste wurden immmer wieder durch Standards gefährlich, doch die Steyrer Defensive konnte die Kugel ein ums andere Mal klären. In der Schlussphase warfen die Hausherren noch einmal alles nach vorne, doch Fortuna trug heute kein Steyrer Dress. Am Ende beendete Schiedsrichter Christof Leitner die Partie beim Stand von 2:1 für Lafnitz. Die Feldhofer-Elf sichert sich damit einen eminent wichtigen Dreier und geht damit einen weiteren großen Schritt Richtung Aufstieg. Die Steyrer wiederum befinden sich nach der nächsten Niederlage weiter im freien Fall.

Fussball SK Vorwaerts Steyr vs SV Lafnitz 06.04.2018-5-min

Foto: Die Lafnitzer bissen sich gegen Steyr durch und hielten auch kämpferisch dagegen.

Rainer Wohlmuth (Co-Trainer SV Lafnitz): "Das waren heute sicher drei Big Points und ich glaube auch, dass der Sieg in Ordnung geht. Das war heute aber auch harte Arbeit. Steyr hat es mit hohen Bällen und Standards versucht, das hat uns eher in die Karten gespielt. Nur mit den zweiten Bällen hatten wir ein bissl Schwierigkeiten. Aber am Ende haben wir das clever fertig gespielt."

 

SK Vorwärts Steyr - SV LICHT-LOIDL Lafnitz 1:2 (0:2)

LIFE RADIO ARENA Steyr, 1200 Zuseher, SR Christof Leitner

SK Vorwärts Steyr: Großalber, Danninger (15. Dirnberger), Petter (46. Martinovic), Efendioglu, Ch. Bader, Noggler, Ph. Bader (60. Gasperlmair), Wimmer, Lichtenberger, Sulejmanovic, Halbartschlager

SV Lafnitz: Zingl, Kölbl (88. Handl), Gschiel, Schloffer, Kröpfl, Grasser, Frljuzec (80. Feiner), Waldl (74. Friedl), Tomka, Kager, Rodler

Torfolge: 0:1 Nikola Frljuzec (7.), 0:2 David Schloffer (25.), 1:2 Yusuf Efendioglu (51.)

 

Foto: Harald Dostal

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook