Wahnsinn im Amateure-Duell! Gantschnig trifft in der 17. Minute der Nachspielzeit zum 2:2 gegen LASK Juniors!

Am heutigen Freitag Abend kam es in der 28. Runde der Regionalliga Mitte zum Aufstiegsduell der SK Sturm Amateure und den LASK Juniors OÖ. Die Voraussetzungen im Vorfeld der Partie waren klar: Für die "Jung-Blackies" konnte nur ein Dreier zählen, wenn man um den Aufstieg noch ein Wörtchen mitreden wollte, andererseits wäre der Aufstiegszug ohne die Hösele-Elf abgefahren. Und die 200 Zuseher sahen im Trainingszentrum Messendorf ein am Ende kurioses Spiel mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten. Die erste dominierten die LASK Juniors und führten bis zur Pause verdient mit 2:0. Doch im zweiten Spielabschnitt kamen die Hausherren und erzielten nach einem Flutlichtausfall in der 17. Minute der Nachspielzeit durch Gantschnig noch den 2:2-Ausgleich!

Die LASK Juniors dominieren Sturm und stellen bis zur Pause verdient auf 2:0

Die komplette erste Hälfte ging eindeutig an die Paschinger Gäste: Die Brunmayr-Elf ließ Ball und Gegner laufen und waren alles in allem deutlich präsenter als die Hösele-Elf. Deshalb ging der Führungstreffer für die LASK Juniors nach knapp 20 Minuten auch völlig in Ordnung. Die Sturm Amateure taten sich schwer ins Spiel zu kommen, was auch der Stärke des Gegners geschuldet war, der alles im Griff hatte und die Jung-Blackies deutlich dominierte. Konsequenterweise erhöhten die LASK Juniors knappe fünf Minuten vor der Pause auf 2:0 (38.). Die Gäste kombinierten sich durch die Grazer Hälfte und ließen die Hausherren nicht ins Spiel kommen.  Erst kurz vor der Pause wurden die Jung-Blackies das erste Mal gefährlich, als ein Sittsam-Schuss nur von der Latte abklatschte (40.). Mit einem verdienten Stand von 0:2 ging es in die Pause.

RIP 170804 025-ID44847-641x800

Foto: Gantschnig traf sehr, sehr spät zum nicht unverdienten 2:2-Ausgleich.

Wahnsinn in Messendorf! Erst verkürzt Lema, nach Flutlichtausfall trifft Gantschnig in der 17. Minute der Nachspielzeit zum 2:2

Es ist unbekannt, was Jung-Blackies Coach Hösele seinen Männern in den Kabinen vermittelte, doch scheinbar war es genau die richtige Ansprache: Plötzlich zeigte sich ein völlig verändertes Bild in den zweiten 45 Minuten. Die Sturm Amateure nahmen das Heft in die Hand und drückten von Wiederanpiff auf's Gaspedal, waren jetzt präsenter und wacher in den Zweikämpfen und schalteten auch schneller in ihren Offensivaktionen. Die Belohnung holte sich die Hösele-Elf nach gut einer Stunde: Einen Pass in die Tiefe erlief Lema, umkurvte den LASK-Goalie und schob die Kugel zum 1:2-Anschlusstreffer in die Maschen (64.). Im Anschluss daran drückten die jungen Grazer natürlich noch etwas mehr auf die Tube, um hier noch zum Ausgleich zu kommen. Jetzt verharrten die LASK Juniors in der Passivrolle und die Sturm Amateure diktierten das Geschehen. Kurz vor Schluss fiel dann kurioserweise das Flutlicht aus und beide Mannschaften tappten im Dunkeln. Nach minuterlanger Unterbrechung ging es in die Nachspiel und der Wahnsinn nahm seinen Lauf: In den letzten 7-8 Minuten operierten die Hausherren mit langen Bällen auf die Stürmer. In der 17. (!) Minute der Nachspielzeit kam einer von dieser langen Bällen auf Marco Sebastian Gantschnig, der über Umwege zum vielumjubelten 2:2-Ausgleich einnetzen konnte (90.+17.). Kurz darauf war natürlich Schluss - die Sturm Amateure kommen in einem wahnsinnigen Schlussspurt zurück und erhalten sich zumindest in allerletzter Sekunde zumindest noch theoretische Chancen auf den Aufstieg.

Robert Jerovsek (Sektionsleiter Sturm Graz Amateure): "Das waren zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten. In der ersten Hälfte haben uns die Juniors klar dominiert und sind auch verdient mit 2:0 in Führung gegangen. In der zweiten Hälfte haben wir dann das Spiel in die Hand genommen. Vielleicht etwas glücklich, aber im Grunde auch verdient."

 

SK Sturm Graz Amateure - LASK Juniors OÖ 2:2 (0:2)

Messendorf Trainingszentrum, 200 Zuseher, SR Martin Begusch

Sturm Graz Amateure: Giuliani, Piras, Lema, Mann, Filip (72. Krienzer), Sittsam (58. Urdl), Koch (58. Steinwender), Gantschnig, Wetl, Fadinger, Puchegger

Torfolge: 0:1 Inpyo Oh (20.), 0:2 Nemanja Celic (38.), 1:2 John Lema (64.), 2:2 Marco Sebastian Gantschnig (90.+17.)

Foto: Richard Purgstaller

Geschrieben von Pascal Stegemann

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter