Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

3:1 gegen St. Florian! SC Weiz verabschiedet sich mit Dreier von Heimpublikum!

Im Kellerduell der 29. Runde in der Regionalliga Mitte empfing der SC ELIN Weiz am heutigen Freitag Abend die Union T.T.I. St.Florian. Die Weizer wollten sich nach 5 Pleiten in Serie gegen das abgeschlagene Tabellenschlusslicht im letzten Heimspiel der Saison würdig mit einem Dreier von den eigenen Fans verabschieden, die Lindinger-Elf wollte trotz des fixen Abstiegs ebenso einen versöhnlichen Saisonabschluss erreichen und ein letztes Mal in der Fremde punkten. Und am Ende rangen die Weizer den Kontrahenten mit viel Willenskraft mit 3:1 nieder - die Weizer hatten in der ersten Hälfte das Spiel gemacht, die zweite Halbzeit ging eher an St. Florian. Doch die Hopfer-Truppe machte heute zu den richtigen Zeitpunkten die Tore und verabschiedet sich mit drei Punkten vom Heimpublikum. 

Weiz macht das Spiel, aber nicht die Chancen - Hofer kontert Prskalo

Die Weizer wurden ihre Favoritenrolle in diesem Kellerduell schnell gerecht: Nach etwas mehr als zehn gespielten Minuten konnte Danijel Prskalo eine Strobl-Vorlage zum frühen 1:0 für die Hausherren verwerten (12.). Doch allzu lange sollte diese Führung nicht Bestand haben: Die "Sängerknaben" zeigten eine tolle Reaktion auf den frühen Rückstand und konnten nur fünf Minuten nach dem Rückstand zurückschlagen: Nach einer Ecke waren die Weizer nicht im Bilde und Hofer konnte zum 1:1-Ausgleich einköpfeln (18.). Nach diesen beiden frühen Toren beruhigte sich das Spiel ein wenig und beide Teams versuchten, defensive Stabilität zu finden. In der Folge versuchten die Weizer das Spiel an sich zu reißen, doch die Hopfer-Elf ließ im Spiel nach vorne jetzt oftmals den letzten Pass vermissen oder konnte beste Gelegenheiten nicht nutzen. So verschossen die Weizer einen Elfmeter und zudem rettete einmal die Stange für die Florianis. Das Tabellenschlusslicht verteidigte zudem leidenschaftlich und mit viel Engagement und so ging es mit einem 1:1-Remis in die Pause.

RIP 170714 006-ID44389-800x573

Foto: Prskalo und co. entschieden das Kellerduell gegen St. Florian mit viel Kampfgeist für sich.

St. Florian kommt - doch die Weizer treffen zu einem psychologisch günstigen Zeitpunkt

Nach der Halbzeitpause sahen die Zuseher jedoch ein anderes Bild: Die Lindinger-Elf nahm jetzt das Heft in die Hand und hatte durchaus Gelegenheiten, um hier in Führung zu gehen. Über ihre körperliche Präsenz erarbeiteten sich jetzt die "Sängerknaben" auch spielerische Vorteile, doch schafften sie es nicht diese Überlegenheit auch in das Führungstor umzumünzen. Und das rächte sich: Mitten in die Drangphase der Gäste fiel 20 Minuten vor dem Schlusspfiff der Führungstreffer für die Hausherren: Ein Angriff über die Seite kam zum eingwechselten Durlacher, der den Ball über die Linie befördern konnte (70.). Die Hausherren hatten den "Sängerknaben" nun mehr oder weniger den Zahn gezogen, auch wenn sich die Lindinger-Elf hier keinswegs geschlagen gab. Das Tabellenschlusslicht versuchte jetzt über lange Bälle noch irgendwie zum 2:2-Ausgleich zu kommen, doch schafften sie es nicht, noch einmal richtige Gefahr für das Weizer Tor zu entfachen. Dies eröffnete den Weizern naturgemäß Räume zum Kontern. Einen dieser Vorstöße konnten die Steirer zur Vorentscheidung nutzen: Prskalo vollendete einen dieser Vorstöße mit seinem zweiten Treffer zum 3:1 (84.). Damit war die Partie natürlich entschieden. Beim Stand von 3:1 beendete Schiedsrichter Thomas Wieser die Partie - die Weizer können im letzten Heimspiel der Saison noch einmal feiern, die "Sängerknaben" ziehen nach 90 Minuten wieder einmal den Kürzeren.

Matthias Hopfer (Trainer SC Weiz): "Das war heute ein Sieg des Willens. Alle Vorzeichen sprachen ein wenig gegen uns. Die Mannschaft ist körperlich am Ende. Symptomatisch für unseren Willen war heute das Tor von Durlacher, der seit Wochen mit Schmerzmittel spielt. Der 2:1-Führungstreffer fiel in einer Phase, als das Match auf der Kippe stand."

 

SC ELIN Weiz - Union T.T.I. St. Florian 3:1 (1:1)

Stadion Weiz, 150 Zuseher, SR DI Thomas Wieser

SC Weiz: Harrer, Kuwal (86. Fulop), Prskalo, Strobl, Hopfer, Schellnegger (46. P. Durlacher), Donnerer, Hasenhütl, Gruber, Schmidt (90. Kaufmann), Tadic

Union St. Florian: Matosevic, Hofer, Schneider, Dramac, Streibl, Winkler, Oismüller (77. Obermayr), Kadic (61. Stankovic), Jurkic, Matesic, M. Leonhartsberger

Torfolge: 1:0 Danijel Prskalo (12.), 1:1 Benedikt Hofer (18.), 2:1 Patrick Durlacher (70.), 3:1 Danijel Prskalo (84.)

Foto: Richard Purgstaller

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook