Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Derby-Thriller: Gegen die umtriebigen Gleisdorfer kommt der GAK 1902 ins Schwitzen!

Am 6. Spieltag der Saison 18/19 kam es in der Regionalliga-Mitte zum mit viel Spannung erwarteten Aufeinandertreffen des GAK 1902 mit dem FC Jerich International Gleisdorf 09. Und dabei kam es zu einem packenden Steirerderby, das dann letztlich mit einem soweit gerechten Unentschieden endete. Zu Beginn hatte es den Anschein die Gleisdorfer wollen den Gegner mit Haut und Haar verspeisen. So gelingt es nach einer Blitzoffensive nach nur 23 Minuten mit 0:2 in Führung zu gehen. Aber der GAK 1902 wäre nicht der GAK 1902, wüsste man nicht eine passende Antwort darauf zu geben. So gelingt es noch vor dem Pausenpfiff den 2:2-Gleichstand herzustellen. Was dann auch, trotz einer sehr unterhaltsamen zweiten Spielhälfte, der Spielendstand war. Was dann auch gleichbedeutend damit ist, dass beide Mannschaften weiterhin im Konzert der Großen mitgeigen bzw. ist bei den vorderen Teams nur ein minimaler Punkteabstand gegeben.

 

Gleisdorf gibt Zweitorevorsprung aus der Hand

Beim Duell des Tabellenzweiten mit dem Sechsten war soweit Hochspannung angesagt. Die „Roten“ konnten ihre bisherigen drei Heimspiele allesamt gewinnen, demzufolge sind diese vor den eigenen Zusehern auch etwas bevorzugt zu betrachten. Aber auch die Gleisdorfer konnten bisher bereits aufzeigen. So besteht mit einem Sieg sogar die Möglichkeit den GAK 1902 in der Tabelle zu holen. Das Spiel beginnt dann mit einem echten Paukenschlag. Gelingt es der Moriggl-Truppe doch bereits in der 3. Minute mit 0:1 in Führung zu gehen. Philipp Zuna kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Was die Hausherren dann im eigenen Stadion noch mehr zum handeln zwingt. Aber die Gleisdorfer bleiben daraufhin am Drücker. Patrick Schroll gelangt dann zur nächsten Möglichkeit. Seinen Schuss aus der zweiten Reihe kann aber GAK-Keeper Michael Fauland entschärfen. 11. Minute: Thomas Schönberger kommt zum Kopfball und trifft dabei nur das Quergebälk. Die Hausherren wissen da anfangs überhaupt keine Antwort darauf. Erst nach und nach können sich die Preiß-Schützlinge dann von der Gleisdorfer Umklammerung befreien. Alex Rother kommt dann in der 16. Minute zur ersten Möglichkeit für die "Roten". Aber der Chef im Ring sind weiterhin die Gäste. Das macht sich dann in der 23. Minute auch auf der Anzeigetafel bemerkbar - Patrick Schroll trägt dabei für das 0:2 Sorge. Aber nur zwei Minuten später weiß der Hausherr die passende Antwort darauf zu geben - Marco Perchtold trifft aus 20 Metern zum 1:2. Spätestens jetzt nimmt das Derby so richtig Fahrt auf bzw. wogt die Begegnung nun hin und her. 40. Minute: Alexander Bauer zeichnet für den 2:2-Ausgleich verantwortlich. Der GAK 1902 ist wieder im Rennen - zugleich dann auch der Halbzeitstand.

RIP 180901 025 Bildgröße ändern

Hier am Bild nehmen die Gleisdorfer Michael Krenn und Manuel Suppan den GAK-Torschützen Alexander Bauer in die Mangel.

 

Ein weiteres Tor sollte nicht mehr gelingen

Es ist schon aller Ehren wert wie es dem Aufsteiger immer wieder gelingt, einen Vorsprung mit einen unbändigen Einsatzwillen wieder wettzumachen. Das mussten dann wohl oder übel in der ersten Spielhälfte auch die Gleisdorfer zur Kenntnis nehmen. Demnach darf man sich nun im zweiten Durchgang auch weiterhin auf einen offenen Schlagabtausch einstellen. Es kommt dann aber vorerst doch dazu, dass man beiderseits etwas mit angezogener Handbremse ans Werk geht. Was dann doch den gegenseitigen Respekt bekundet. Was passiert wenn man dem Gegenüber zuviel Spielraum lässt, hat man in den ersten 45 Minuten gesehen. Michael Krenn aufseiten der Gäste findet dann in der 54. Minute eine tolle Gelegenheit auf das 2:3 vor. Aber sein Schuss streift dann knapp über das Grazer Gehäuse. Danach können sich die "Rotjacken" bestimmender in Szene setzen. Wenngleich es aber den Gleisdorfern immer wieder gelingt gefährliche Nadelstiche zu setzen. Dem eingewechselten Andreas Fischer und dann auf der Gegenseite David Gräfischer bieten sich weitere Gelegenheiten, die aber ungenützt bleiben. So kommt es dann auch, dass man sich, je länger das Spiel dauert, da wie dort mit dem einen Zähler auch zufrieden gibt. Das 2:2-Unentschieden entspricht auch soweit dem Gezeigten bzw. erscheint dieses Ergebnis dann auch als leistungsgerecht. In der nächsten Runde gastiert der GAK 1902 am Samstag, 8. September um 18:00 Uhr beim FC Wels. Die Gleisdorfer besitzen bereits am Tag davor mit der Startzeit um 19:00 Uhr das Heimrecht gegen die Sturm Graz Amateure.

RIP 180901 003 Bildgröße ändern

Die beiden GAK-Spieler Sebastian Prattes und Lukas Graf nehmen beim Gleisdorfer Torschützen Philipp Zuna die Verfolgung auf.

 

GAK 1902 - FC GLEISDORF 2:2 (2:2)

Sportzentrum Graz-Weinzödl, 1712 Zuseher, SR: Oliver Fluch

GAK 1902: Fauland, Elsneg, Hackinger, Pfeifer, Perchtold, Derrant, Graf, Kozissnik, Prattes, Rother (72. Fischer), Bauer (76. Berger)

FC Gleisdorf: Leitner, Gräfischer, Hopfer, Schönberger, Färber, Zuna, Krenn (76. Weiss), Pollhammer, Suppan, Maritschnegg, Schroll (82. Kuwal)

Torfolge: 0:1 (3. Zuna), 0:2 (23. Schroll), 1:2 (25. Perchtold), 2:2 (40. Bauer)

gelbe Karten: Elsneg, Perchtold, Prattes, Rotter, Bauer bzw. Schönberger, Maritschnegg

Stimmen zum Spiel:

Alfred Gert, Sektionsleiter GAK 1902:

"Es das für uns erwartet schwere Spiel gegen einen kompakt stehenden Gegner, der schon einiges an Erfahrungswerten in der Liga zum vorweisen hat. Letztendlich passt die Punkteteilung dann auch bzw. entspricht das dann auch dem Gebotenen."

Markus Deutschmann, Sektionsleiter Gleisdorf:

"Vor dem Spiel hätten wir den einen Punkte gerne genommen. Jetzt aber muss doch gesagt werden, dass durchaus mehr möglich war bzw. dass wir ein Chancenplus vorgefunden haben, das dann nicht entsprechend genutzt wurde."

zum Regionalliga Mitte LIVE TICKER

Bilder: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

 

 

 

 

  

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook