Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Absolute Heimmacht: Ein dezimiertes Vöcklamarkt weist auch Lendorf zurecht!

Am 13. Spieltag der Saison 18/19 kam es in der Regionalliga-Mitte zum mit viel Spannung erwarteten Aufeinandertreffen des UVB Vöcklamarkt mit dem FC Lebensraum Immobilien Lendorf. Und dabei hatte es anfangs durchaus den Anschein, als könnten sich die Lendorfer einen entsprechenden Vorteil verschaffen. Denn nach dem raschen Platzverweis der Vöcklamarkter gelang es den Kärntner mit 0:1 in Führung zu gehen. Aber auch in Unterzahl gelang es dem Aufsteiger dann aber nicht, das angeschlagene Spielniveau zu halten. Was dann in weiterer Folge dazu führte, dass sich die Heimischen dann mehr und mehr Spielanteile erarbeiten konnten. Dieser erneute Heimsieg bringt die Vöcklamarkter dann schon in Nähe der vielversprechenden Plätze. So fehlen auf den Zweiten Gleisdorf gegenwärtig nur mehr 4 Punkte. Die Lendorfer ihrerseits sind weiterhin Träger der roten Laterne. Der Abstand zum retteten 13. Platz wird von Spieltag zu Spieltag größer.

 

Die Lendorfer agieren couragiert

Von der Papierform her betrachtet sind bei diesem Duell ohne Wenn und Aber die Vöcklamarkter mit der Favoritenrolle behaftet. Denn die Hausruckviertler sind im eigenen Stadion eine absolute Macht, wie 5 Siege bei 11:3-Toren auch verdeutlichen. Dementsprechend hat man im Lager der Schatas-Truppe auch die Fühler nach drei weiteren Punkten ausgestreckt. Was dann durchaus als machbar erscheint, denn die Lendorfer geizten bislang in der Fremde mit dem punkten. Zuletzt aber reichte es für den Aufsteiger in Völkermarkt im fünften Spiel zu den ersten drei Auswärtszählern. Das Spiel beginnt dann gleich mit einem Knalleffekt. Denn bereits in der 8. Minute wird der heimische Akteur Marcel Rohrstorfer wegen Torraubs mit der roten Karten frühzeitig des Feldes verwiesen. In weiterer Folge gelingt es dann den Drautalern in der 22. Minute mit 0:1 in Führung zu gehen. Christian Kautz kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Was dann aber die in Unterzahl agierenden Hausherren nicht davon abhält, kurz darauf zurückzuschlagen. Alexander Fröschl nimmt dabei Maß und trifft aus 20 Metern zum 1:1 ins Objekt der Begierde. Danach kommt es zu einem offenen Schlagabtausch bzw. wittert der Aufsteiger die Chance, etwas Gewinnbringendes zu verbuchen - Halbzeitstand: 1:1.

WolfgangSchoberVöcklamarkt Bildgröße ändern

Torhüter Wolfgang Schober und den Vöcklamarktern gelang es gegen Lendorf bereits den 6. Saisonsieg einzufahren.

 

Die Hausherren siegen in Unterzahl

Die Frage im zweiten Durchgang war nun, wie weit es die Kärntner weiterhin verstehen, den Heimischen dagegenzuhalten. Denn obwohl die Vöcklamarkter mit einem Spieler weniger agieren, ist denen jederzeit zum zutrauen den nächsten Heimerfolg unter Dach und Fach zu bringen. Und der Gastgeber geht dann auch gleich nach Wiederbeginn couragiert zuwerke bzw. lässt man deutlich erkennen, dass man darauf aus ist diese Partie noch zu gewinnen. 55. Minute: Thomas Höltschl hat das Auge für Lukas Leitner, der dann mit seinem 7. Saisontor die Hausherren erstmalig mit 2:1 in Führung bringt. Was dann mit sich bringt, dass die Vöcklamarkter über weite Strecken der Begegnung Ball und Gegner laufen lassen. Die Lendorfer werden nun doch gehörig in die Defensive gedrängt bzw. gelangen diese nun nicht mehr wirklich zur Entfaltung. Demzufolge war man dann auch zumeist am reagieren anstatt am agieren. Erst in der Schlussphase machen dann auch die Gäste wieder verstärkt auf sich aufmerksam. Mit vereinten Kräften gelingt es den Vöcklamarktern aber, nicht nur den Laden dicht zu halten, sondern noch ein Tor draufzusetzen. In der 87. Minute schnürt Lukas Leitner nach Brandl-Assist seinen "Doppelpack" - Spielendstand: 3:1. Am vorletzten Spieltag im Herbst gastiert Vöcklamarkt am Samstag, 27. Oktober um 15:30 Uhr in Kalsdorf. Lendorf besitzt dann am Tag darauf mit der Startzeit um 14:00 Uhr das Heimrecht gegen Gurten.

 

UVB VÖCKLAMARKT - FC LENDORF 3:1 (1:1)

Black Crevice Stadion, 665 Zuseher, SR: Alexander Lappi

UVB Vöcklamarkt: Schober, Rohrstorfer, Löffler, Holzinger, Fröschl (88. Johnson), Olivotto (79. Brandl), Höltschl, Birglehner, Lehner, Würtinger, Leitner

FC Lendorf: Kohlmaier, Leitner, Hoi (68. Unterlerchner), Sixt (79. Altersberger), Kautz, Mataln, Huber, Knoflach (88. Gugganig), Allmayer, Rainer, Martin Nagy

Torfolge: 0:1 (22. Kautz), 1:1 (31. Fröschl), 2:1 (55. Leitner), 3:1 (87. Leitner)

gelbe Karten: Mataln, Huber, Knoflach, Martin Nagy (alle Lendorf)

rote Karte: Rohrstorfer (8. Vöcklamarkt)

Stimme zum Spiel:

Günter Doktor, Manager Lendorf:

"Der Gegner war uns auch diesmal in allen Belangen überlegen bzw. ist es für uns einfach schwer Ausfälle auch entsprechend zu kompensieren. Demnach hat es auch voll und ganz den Anschein, dass die Liga für uns eben eine Nummer zu groß ist."

zum Regionalliga Mitte LIVE TICKER

Bild: Harald Dostal

 

Robert Tafeit

 

 

 

 

 

  

 

 

 

  

 

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook