Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Auswärtssieg: Bad Gleichenberg ist auch beim FC Wels formatfüllend im Bild!

Am 13. Spieltag der Saison 18/19 kam es in der Regionalliga-Mitte zum mit viel Spannung erwarteten Aufeinandertreffen des FC Wels mit dem TUS Bad Gleichenberg. Und dabei gelang es den Steirern dann sehr schnell die Weichen in Richtung Auswärtssieg zu stellen. Was dann auch gleichbedeutend damit ist, dass die Bad Gleichenberger nun im gesicherten Tabellen-Mittelfeld antreffbar sind. Der Rückstand zum Zweiten Gleisdorf beträgt momentan nur fünf Punkte. Ein Rückstand, der durchaus aufholbar erscheint. Die Welser ihrerseits haben da ganz andere Sorgen. Denn der Aufsteiger ist weiterhin fester Bestandteil in der Abstiegszone bzw. ist man dort mit Lendorf und Völkermarkt momentan unter sich. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt bzw. wird in der Regionalliga Mitte noch viel Fußball gespielt.

 

Die Gäste mit deutlichen Vorteilen

Beim Aufsteiger, nur beim Derby gegen Hertha Wels reichte es zu einem Dreipunkter, läuft man immer noch dem zweiten Saisonerfolg hinterher. Wenngleich die Oberösterreicher zuletzt durchaus eine ansehnliche Performance abliefern konnten, wie vier Remis aus sechs Spielen auch untermauern. Was dann aber zählt sind 3 Punkte, die man aufseiten der Welser im Abstiegskampf dringend braucht. Der Erfolgslauf der Bad Gleichenberger wurde zwar letztens zwar mit dem 0:3 in Gleisdorf gestoppt. Aber trotzdem sollte es den Steirern zum zutrauen sein, den Gastgeber gehörig auf den Prüfstand zu stellen. Bereits in der 8. Minute gelingt es dann den Kaufmann-Schützlingen mit 0:1 in Führung zu gehen. Philipp Wendler kann sich dabei mit seinem bereits 11. Saisontor in die Schützenliste eintragen. Was dann aber in weiterer Folge doch eine erfrischende Wirkung im Spiel des Gastgebers nach sich zieht. So ist Medi Sulimani in der 12. Minute nur ganz knapp dran am Ausgleich. Aber das effizientere Team sollten dann die Thermenstädter sein, die dann auch in der 28. Minute durch Leon Sres, der einen zur Mitte gespielten Ball versenkt, mit 0:2 in Führung gehen. Was dann auch vollauf in die Karten der Gäste spielt, die nun aus einer gesicherten Abwehr heraus auf weitere Konterchancen lauern können - Halbzeitstand: 0:2.

FCWels Bildgröße ändern

Für den Aufsteiger FC Wels läuft es weiterhin nur suboptimal, wie 9 Punkte aus 13 Spielen auch verdeutlichen.

 

Die Welser Hoffnung war von kurzer Dauer

Einem Zweitore-Rückstand hinterher zu hecheln, ist für den Aufsteiger doch eine Menge Holz. Wenngleich man diese gegen spielstarke Bad Gleichenberger aber noch nicht abschreiben sollte. Nur Augenblicke nach Wiederbeginn sind es dann die Welser, die zur Topchance auf einen Treffer gelangen. Der eingewechselte Steco Romzic taucht völlig alleine vor Gästekeeper Jakob Meierhofer auf, daraus dann aber kein Kapital schlagen kann. Dann aber haben die Gäste soweit wieder alles unter Kontrolle bzw. kann man den Vorsprung soweit erfolgreich verwalten. Trotzdem gelingt es dem FC Wels auf 1:2 zu verkürzen. Medi Sulimani trifft dabei unter kräftiger Mithilfe von Gästekeeper Jakob Meierhofer, mit einem Distanzschuss in der 67. Minute ins Objekt der Begierde. Aber die Freude der Oberösterreicher war dann nur von kurzer Dauer. Denn in der 71. Minute ist der Zweitorevorsprung wieder hergestellt. Armin Pester ist dabei der Akteur, der per Kopf für das 1:3 verantwortlich zeichnet. Nun lassen die Gäste aber nichts mehr anbrennen bzw. lässt man sich nun nicht mehr aus den Angeln heben. So sollte es dann auch letztlich beim 1:3-Spielendstand bleiben. Am vorletzten Spieltag im Herbst empfängt der FC Wels am Freitag, 26. Oktober um 18:00 Uhr Völkermarkt. Bad Gleichenberg besitzt am selben Tag mit der Startzeit um 16:00 Uhr das Heimrecht gegen Stadl-Paura.

 

FC WELS - TUS BAD GLEICHENBERG 1:3 (0:2)

Huber Arena, 200 Zuseher, SR: Christopher Mayrhofer

FC Wels: Langeder, Dindic, Idrizi (46. Rozic), Dimitrov (78. Zeckanovic), Scharschnig, Gas (59. Zümrüt), Krumphals, Radojicic, Sulimani, Meister, Peterstorfer

TUS Bad Gleichenberg: Meierhofer, Pester, Reicht, Hölbling (80. Gashi), Forjan, Wendler, Kaufmann, Sres, Gruber (90. Hochleitner), Stocker (74. Degen), Stuber Hamm

Torfolge: 0:1 (8. Wendler), 0:2 (28. Sres), 1:2 (67. Meierhofer/ET), 1:3 (71. Pester)

gelbe Karten: Gas, Sulimani, Zümrüt bzw. Pester, Stuber Hamm

Stimme zum Spiel:

Georg Kaufmann, Trainer Bad Gleichenberg:

"Durch das rasche Führungstor gelang es uns sehr schnell die Spielkontrolle zu erlangen. Mit der Ausnahme einer kurzen Phase nach dem Anschlusstor, war dann auch keine Gefahr mehr gegeben, das Spiel noch aus der Hand zu geben. Jetzt gilt es unsere Form auch noch im Herbstfinish entsprechend an den Tag zu legen."

zum Regionalliga Mitte LIVE TICKER

Bild: Harald Dostal

 

Robert Tafeit

 

 

 

 

  

 

 

 

 

  

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook