Regionalliga Ost

Zu viele Tore im Herbst erhalten - Saisonziel der Admira Juniors bleibt ein Top 10-Platz

Die Admira Juniors starteten mit der jüngsten Mannschaft der Regionalliga Ost in die Saison 2018/19 und taten sich zunächst schwer mit dem Punkte sammeln. In den ersten sieben Spielen standen erst zwei Zähler am Konto, bis zur Winterpause gelangen noch Siege gegen Stadlau, Schwechat und Team Wr. Linien. Mit elf Punkten liegt das Team an der 14. Stelle der RLO. "Wir können mit dem Ablauf der Herbstsaison nicht zufrieden sein, die positive Entwicklung von Einzelspielern war in Ordnung, als Mannschaft müssen wir uns aber noch steigern. Wir haben in der Defensive zu viele Fehler gemacht und 39 Treffer kassiert, unser primäres Ziel ist es nun, die Defensive zu stabilisieren", erklärt Coach Csaba Szanto.

Defensivakteur und Stürmer sollen noch kommen

Nach Ende der Herbstmeisterschaft haben die Juniors noch bis 10. Dezember nachtrainiert, dabei wurden auch zwei Tests gegen die Sturm Graz Amateure (0:2) und die LASK Juniors (2:0) ausgetragen. Danach hatte die junge Truppe vier Wochen Pause, wobei in den letzten zwei Wochen ein Heimprogramm absolviert wurde. Seit dem 7. Jänner steht die Admira wieder im Training, neun Tests, darunter auch Matches gegen Teams aus der Slowakei und Ungarn, stehen bis zum Frühjahresstart am Programm. In den ersten zwei, drei Wochen wird laut dem Coach der Juniors im körperlichen Bereich gearbeitet, danach folgen taktische Einheiten. Es werden auch andere Systeme mit 3er- und 5er-Kette einstudiert, um variabler zu werden, das Zweikampfverhalten in der Defensive soll gesteigert werden und bei der Kompaktheit liegt das Hauptaugenmerk.

In der Kaderzusammenstellung gab es erste Änderungen, Elvedin Buljubasic wechselte innerhalb der Liga zu Bruck, Noah Lederer ging für ein halbes Jahr zu Traiskirchen. Zwei, drei Spieler könnten die Juniors noch verlassen, auf der anderen Seite will man noch Akteure aus der Akademie zum Kader holen und auswärtig will man sich mit einem Defensivspieler und einem Stürmer verstärken.

"Unser Hauptziel ist der Klassenerhalt, diesen wollen wir unbedingt schaffen. So wie bereits im Sommer ist das Saisonziel ein Platz unter den Top 10, daran hat sich nichts geändert. Die Mannschaft soll weiter offensiven Fußball praktizieren, die Defensive soll aber auch stabiler gestaltet werden", so Csaba Szanto auf die Frage nach den Zielen und Erwartungen für das Frühjahr.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus