Regionalliga Ost

Starkes Frühjahr - Admira Juniors peilen einstelligen Tabellenplatz an

Die Admira Juniors traten im Herbst der vergangenen Saison mit einer sehr jungen Mannschaft an, dabei musste man in der Hinrunde Lehrgeld zahlen und man befand sich zur Halbzeit in Abstiegssorgen. Im Frühjahr lief es dafür richtig gut, die Juniors setzten sich immer weiter von hinten ab und beschlossen die Saison 2018/19 an der 10. Stelle der Regionalliga Ost. "Im Herbst hatten wir noch Probleme, wir hatten viel neue Spieler und es gab Verletzte. Spielerisch hat es schon gepasst, die Punkteausbeute war aber enttäuschend. Mit ein, zwei Umstellungen spielte mein Team eine beeindruckende Rückrunde, wir belegten den fünften Platz im Frühjahr. Spielerisch und taktisch war es sehr zufriedenstellend, nach dem 10. Platz war es noch eine gute Saison", fasst Trainer Csaba Szanto die letzte Meisterschaft zusammen.

Zwei Zugänge fixiert

Seit 1. Juli befinden sich die Juniors in der Vorbereitung auf die Saison 2019/20, gestern bestritt man das erste von sieben Testspielen und man gewann dabei gegen Oberwart 6:1. In der Sommerpause kam es, wie bei Amateurteams üblich, zu einigen Änderungen im Kader, zwei externe Zugänge sind schon fix. Mit Fatih Ekinci wurde ein starker Defensivspieler innerhalb der Liga von Leobendorf geholt, zudem ist Leonardo Lukacevic von Grödig zur Mannschaft gestoßen. Fünf Spieler aus der Akademie wurden zusätzlich in den Kader geholt.

Auf der anderen Seite gab es auch mehrere Abgänge, Tormann Nico Grassl ging zu Rohrendorf, Filip Cucic wechselte innerhalb der Liga zu Traiskirchen und Richy Mwari spielt nun in der 1. NÖ Landesliga für Rohrbach. Patrik Gregora und Dominik Kotzegger wurden von der Admira ebenfalls als Abgänge bekanntgegeben.

"Die RLO ist noch stärker geworden"

Angesprochen auf die Ziele für das kommende Jahr und auf die Frage nach seiner Einschätzung zur Stärke der RLO in der Saison 2019/20 meint Coach Csaba Szanto: "Unser Ziel für die nächste Saison ist ein einstelliger Tabellenplatz. Wie bei anderen Amateur-Mannschaften auch steht die Entwicklung der jungen Spieler im Vordergrund. diese sollen in der Folge auch zur Profimannschaft herangebracht werden. Die Liga ist viel stärker als im Jahr davor, alle drei Aufsteiger haben eine gute Mannschaft und verstärken sich weiter, sie werden eine gute Rolle in der RLO spielen. Ich denke, dass fünf, sechs Teams aufsteigen wollen, es wird noch interessanter als letztes Jahr werden."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers RL Ost

Top Live-Ticker Reporter