Fünf interessante Zugänge bei der Wr. Viktoria - Starke Gegner in der Vorbereitung

Nach einem sehr zufriedenstellenden halben Jahr nach dem Aufstieg überwinterte die Mannschaft von SC Wr. Viktoria mit 21 Punkten auf Rang 10 der Regionalliga Ost. In der Transferzeit wurden die Wiener aktiv und konnten fünf junge Spieler mit interessanter Vita an Bord holen. Richard Windisch trainierte bereits in den letzten Wochen beim Verein mit. Der 23-jährige kann schon auf über 80 Spiele Erfahrung in der Regionalliga zurückblicken, war zuletzt in Niederösterreich in der 2. Klasse bei Zwölfaxing und verstärkt die Defensive. Der 25-jährige Okan Celik kann ebenfalls mit RLO-Vergangenheit aufwarten und war zuletzt bei Stripfing. Durch ein Verletzung und einer Mandeloperation war er allerdings in den letzten Monaten außer Gefecht gesetzt und es wird noch etwas dauern, bis er wieder vollkommen fit ist. Er kann im Mittelfeld oder in der Defensive spielen.

Zwei verletzte Spieler

Halil Erbay kann auf eine tolle Ausbildung in der Austria-Akademie zurückblicken, den 20-jährigen Offensivmann verschlug es danach ins Ausland und er war in Deutschland, Belgien und zuletzt in Spanien. Er zeigte laut Wr. Viktorias Co-Trainer Kurt Castek in den Vorbereitungsspielen schon auf. Dominik Wieland kommt aus Deutschland, spielte zuletzt in Ungarn in der Bundesliga sowie der 2. Liga und musste zuletzt vier Monate Pause machen. Er stellte sich beim Regionalligisten vor, ist robust sowie technisch versiert und der 20-jährige verstärkt die Konkurrenz im Mittelfeld. Als fünfter Zugang wurde der erste 18-jährige Viktor Petrovic von L.A. Riverside verpflichtet, er war schon im Herbst beim Probetraining und der ambitionierte Spieler wurde nun zum Team geholt.

Zwei Spieler werden im Frühjahr nicht mehr für die Wr. Viktoria auflaufen, Daniel Sadegh wechselte zum FavAC und Rade Djokic widmet sich nun ausschließlich seiner Trainertätigkeit bei der 1b. Mitte Jänner startete der Tabellenzehnte in die Vorbereitung, vier Tests wurden inzwischen schon absolviert. "Die Vorbereitungsspiele sind bisher positiv verlaufen, wir haben fast jeden Tag Training und spielen zwei Matches pro Woche. Leider gibt es bei uns zwei Spieler, die Langzeitverletzte werden könnten. Raphael Rathfuss muss nach einem Bandscheibenvorfall wieder zusehen und Stefan Milosavljevic fällt mit einer schweren Schambeinentzündung wohl für längere Zeit aus", erklärt Kurt Castek.

Samstag Test gegen die Vienna

Der CO-Trainer der Wr. Viktoria zeigt sich für die kommenden Wochen und Monate optimistisch und kämpferisch: "In der Vorbereitung läuft alles gut und es ziehen alle voll mit. Der Verein ermöglicht der Mannschaft einiges und heute ist wieder ein Teambuildingtag. Am Samstag absolviert unsere Mannschaft einen interessanten Test gegen die Vienna. Wir haben noch starke Gegner in der Vorbereitung und in den letzten zwei Wochen versuchen wir die richtige Mischung für das Frühjahr zu finden. Die ersten zwei Runden nach der Pause zählen fast doppelt, wir spielen daheim gegen Neusiedl und Leobendorf und können gleich wichtige Punkte machen. Es werden auf jeden Fall harte 14 Runden werden."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten