Umdenken im Sommer? Ebreichsdorfs Co-Trainer Ken Pokorny: "Alle werden sich nach der Decke strecken müssen"

Mit einem torlosen Remis gegen Team Wr. Linien war ASK Ebreichsdorf ins Frühjahr gestartet, im zweiten Match nach der Winterpause feierte der Vorjahresmeister gegen den Wiener Sport-Club noch einen 2:1 Auswärtserfolg. In den darauffolgenden Tagen setzte die Bundesregierung immer einschneidendere Maßnahmen zur Eindämmung der Ansteckungsgefahr durch, der Spielbetrieb wurde in der Regionalliga Ost ausgesetzt und die Spieler bis Ostern abgesagt. "Es ist sehr schnell gegangen, nach dem WSC-Spiel haben wir noch Montag und Dienstag trainiert. Ab Mittwoch hat sich die Situation schon verschärft und die Bundesliga und internationale Ligen haben Runden abgesagt. Bis Donnerstag hat es noch geheißen, dass in der RLO Spiele bis 500 Zuschauer gespielt werden können. Es war aber ein Frage der Zeit, bis auch in unserer Liga der Spielbetrieb ausgesetzt wird", so Ebreichsdorfs CO-Trainer Ken Pokorny.

Schwierige Prognose über Weiterführung des Frühjahres

Wie in allen anderen Ligen kann man auch in der RLO noch nicht wirklich abschätzen, ob die Saison in den nächsten Wochen fortgesetzt werden kann. "Das Osterwochen und die Tage um den 13. April sind die Deadline. Es wollen natürlich alle spielen und wenn es bis dahin wirklich aufwärts geht, könnte Ende April oder Anfang Mai die Meisterschaft fortgesetzt und aufgrund der Absage der EM auch länger gespielt werden. Es ist aber schwer ein Prognose abzugeben, das wichtigste ist im allgemeinen, dass es bis dahin besser ist und aufwärts geht", so Pokorny.

Ebreichsdorfs CO-Trainer ergänzt, dass man, sollte die Saison weitergeführt werden würde, davor noch rund zwei Wochen Vorbereitung bräuchte. "Mit dem Heimprogramm ist es schwierig, jeder Spieler, der einen Garten hat, wird sich auch mit dem Ball beschäftigen und es sind Laufeinheiten sowie Kräftigungsübungen möglich. Dies kann aber eine gemeinsames Fußballtraining sicher nicht ersetzen."

Durch die abgesagten Spiele entgehen den Vereinen wichtige Einnahmen und auch der finanzielle Aspekt ist für die Klubs herausfordernd, Ken Pokorny meint dazu im Hinblick auf seinen Verein: "Ebreichsdorf hat einen herausragenden Vorstand mit viel Sachverstand, ich bin da sehr zuversichtlich, dass wir die schwierige Zeit besser abfedern können." Der Co des derzeitigen Tabellendritten rückt aber etwas anderes in den Vordergrund: "Im Sommer wird es auch bei den Spielern ein Umdenken geben müssen, alle werden sich nach der Decke strecken müssen. Jetzt ist aber die Gesundheit das allerwichtigste, es sollen sich in den Tagen und Wochen alle erholen und gesund bleiben!"

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Top Live-Ticker Reporter