Co-Trainer verlässt den Wiener Sport-Club!

Vor wenigen Stunden gab der Wiener Sport-Club den Abschied von Co-Trainer Patrick Krainz bekannt. Der gebürtige Österreicher hatte im August vergangenen Jahres das Amt des Co-Trainers hinter Robert Weinstabl übernommen, verlässt den Verein allerdings nach einem halben Jahr wieder in Richtung Favoriten. Damit öffnet sich im Trainerstab des WSC ein großes Loch, dass es nun zu schließen gilt.

Nachbesetzung noch vor Trainingsstart!

Der Wiener Sport-Club konnte sich in der Herbstsaison an die Spitze der Regionalliga-Ost-Tabelle spielen, hat bisher jedoch nur einen Punkt Vorsprung auf den ASK-BSC Bruck/Leitha und den SV Leobendorf. Dennoch zeigte sich der Verein mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden, was unter anderem auf die gute Arbeit des Trainerteams rund um Robert Weinstabl zurückzuführen ist. Mit der Suche nach einem Krainz-Nachfolger wird der Verein allerdings auf eine schwere Probe gestellt, verspricht aber, eine baldige Lösung finden zu wollen. 

Trainer Weinstabl äußert sich auf der Vereinswebsite wie folgt zu dem Abschied seines Assistenten: „Patrick hat sich hervorragend in die Arbeitsprozesse unseres Trainerteams eingebracht und einen super Zugang zur Mannschaft gefunden. Vor allem für unsere Jüngsten war er immer ein wichtiger Ansprechpartner. Ich habe ihn als lernwilligen, ehrgeizigen jungen Trainer schätzen gelernt und wünsche ihm für seine neue Herausforderung alles Gute. Bis zum Trainingsstart werden wir die Position im Betreuerstab nachbesetzt haben.”

Krainz’ schließt sich dem FK Austria Wien an, weshalb sich sein Abschied aus rein sportlicher Sicht bereits jetzt lohnen dürfte.

 

Samuel Marton

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Meistgelesene Beiträge
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Top Live-Ticker Reporter