Vienna bastelt an Kader für Regionalliga!

Vor knapp 10 Tagen konnte der First Vienna FC 1894 in der Wiener Stadtliga den langersehnten Meistertitel erringen und so den Aufstieg in die Regionalliga Ost für die Saison 2021/22 fixieren. Nach der Saison ist vor der Saison und so sind die Verantwortlichen der Döblinger schon intensiv in der Kaderplanung. Sportchef Markus Katzer konnte in diesem Zusammenhang zwei prominente Neuzugänge präsentieren. Ab der kommenden Spielzeit kann man auf die Erfahrung von Tormann Andreas Lukse und Innenverteidiger Markus Wostry bauen.

Vienna freut sich auf Heimkehrer!

Der 33-Jährige Lukse wechselt ablösefrei vom deutschen Zweitligisten 1. FC Nürnberg auf die Hohe Warte. Für den gebürtigen Wiener ist es eine Heimkehr, spielte der 1,85 Meter große Goalie doch bereits in der Saison 2010/11 für die Blau-Gelben. 
Nach Stationen beim 1. FC Nürnberg, dem SCR Altach, SV Kapfenberg, FC Lustenau und dem SK Rapid, hält der Keeper fortan den Döblingern den Rücken frei. Insgesamt 82 Zweitliga-Spiele, davon 16 Spiele in Blau-Gelb und 89 Bundesliga-Spiele in Österreichs höchster Liga, stehen in der Vita des Heimkehrers. Dazu kommen vier Spiele in der Europa League Qualifikation mit Altach. Für das österreichische Nationalteam bestritt Lukse ein Spiel. Im November 2016 stand der neue Schlussmann der Vienna im Testspiel gegen die Slowakei zwischen den Pfosten.

Sportdirektor Markus Katzer: „Andi Lukse ist ein Spieler mit großer nationaler und internationaler Erfahrung. Er wird uns in der Regionalliga Ost mit seiner Klasse sicher weiterhelfen. Wir freuen uns, dass es geklappt hat, ihn zur Vienna zurückzuholen. Er ist ein wichtiger Baustein für die kommende Saison.“

Neuverpflichtung Andreas Lukse: „Ich bin sehr glücklich, wieder zurück auf der Hohen Warte zu sein. Wir haben sehr viel vor. In den Gesprächen mit Markus Katzer habe ich gemerkt, dass hier Großes entstehen kann. Meine volle Konzentration gilt jetzt der Vorbereitung auf die neue Saison.“ 
Vienna Lukse Präsentation

Wostry bringt BL-Erfahrung!

Markus Wostry ist die zweite große Neuverpflichtung, wechselt ablösefrei von Zweitligist Wacker Innsbruck nach Döbling und erhält einen Einjahresvertrag mit Option auf Verlängerung. Der 28-Jährige blickt auf 118 Spiele in der österreichischen Bundesliga und elf Spiele in der 2. Liga zurück. Nun unterstützt der Verteidiger die Vienna in der Regionalliga Ost. 
Der gebürtige Wiener kommt von Wacker Innsbruck auf die Hohe Warte. Für die Innsbrucker absolvierte der 1,85 Meter große Innenverteidiger in der vergangenen Spielzeit elf Zweitligapartien. Vor seinem Wechsel 2020 nach Tirol spielte Wostry zwei Saisonen für den LASK. Seine Karriere startete der Rechtsfuß bei der Admira. Der 28-jährige Verteidiger lief für LASK und Admira in insgesamt 118 Bundesliga-Spielen auf. Hinzu kommen acht Europa League Spiele für die beiden Vereine. Im September 2009 lief der Innenverteidiger einmal für die U18 Auswahl Österreichs auf. 

Vienna-Sportdirektor Markus Katzer: „Markus Wostry ist ein absoluter Wunschspieler, der unser Anforderungsprofil perfekt erfüllt. Es erfreut uns ungemein, einen Innenverteidiger mit seiner Klasse zur Vienna zu bekommen. Mit seiner Erfahrung und seiner Klasse wird er unserer Mannschaft auf jeden Fall weiterhelfen.“

Neuverpflichtung Markus Wostry: „Es freut mich, dass ich bei der Vienna andocke. Die Ziele und Ideen des Vereins haben mich schnell überzeugt. Das Gesamtpaket passt einfach. Ich bin überzeugt, dass ich mich hier sehr gut einbringen und der Mannschaft helfen kann.“
Vienna Wostry Präsentation
Quelle: First Vienna FC 1894

Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Top Live-Ticker Reporter