1:3 gegen Viktoria - Marchfeld weiterhin punktlos!

Der Saisonstart für den von Trainer Thomas Flögel betreuten FC Marchfeld Donauauen ist gründlich daneben gegangen. Man traf im ersten Heimspiel der Saison auf den Tabellenführer SC Wiener Viktoria und deren Trainer Toni Polster. Auftaktverlierer gegen Auftaktsieger und erneut waren die Rollen wie zum Auftakt verteilt. Die Gäste setzten sich nach einer starken Leistung mit 3:1 durch und führen damit die Tabelle nach zwei Runden weiterhin mit dem Punktemaximum an. Mann des Spiels war Viktoria-Stürmer Bough Kevin Guy Roland Bangai, dem ein Hattrick gelang.

 Zunächst keine Highlights

Es waren die Wiener, die dem Vorhaben "Auswärtssieg" in den Anfangsminuten mehr Nachdruck verleihen konnten. Gerade einmal drei Minuten waren gespielt, da musste Marchfeld-Keeper Martin Kraus schon wieder seine Topform beweisen. Jordan Akande war im Eins-gegen-Eins vor ihm aufgetaucht, aber noch etwas ins Straucheln gekommen – Kraus parierte mit dem Fuß. Marko Nikolic näherte sich nach elf Minuten nochmals für die Viktoria an, der erste FCM-Abschluss ging aufs Konto von Maximilian Eksler, war aber ungefährlich.

In Summe spielte sich das Geschehen in Hälfte eins viel in der Hälfte der Gastgeber ab, eigene Offensivszenen waren rar. Die ganz dicken Chancen hatten vorerst aber auch die Wiener kaum, womit es vorerst beim 0:0 blieb.

Dann gings rund

Das änderte sich nach dem Seitenwechsel schlagartig. Viktoria-Goalgetter Kevin Bangai setzte einen Freistoß über die Mauer ins kurze Eck (47.) und sorgte damit für die frühe Führung für die Polster-Elf in Halbzeit zwei. Auf der Gegenseite hatte auch der FC Marchfeld erstmals eine gute Möglichkeit. Lukas Thaller's Kopfball war aber zu unplatziert. Nach knapp einer Stunde patzte dann auch noch der bisher so souveräne Goalie Kraus. Der Ex-Neusiedler gab ohne Not eine Ecke her, aus der die Viktoria zu einem Elfmeter kam. Emil Harrer hatte den Ball beim Luftduell an den Arm bekommen. Für Torschütze Bangai die große Chance zum Doppelpack und der Mann von der Elfenbeinküste ließ sie sich nicht entgehen (58.).

FCM-Coach Thomas Flögel versuchte es in der Folge mit frischen Kräften und eine davon sollte es zehn Minuten vor Schluss nochmal spannend machen. Neuzugang Patrick Krammer spitzelte das Spielgerät nach einem weiten Ball an Torhüter Günther Arnberger vorbei zum 1:2 ins Netz (81.). Kaum aufgekeimt, war die Hoffnung aber auch gleich wieder vorbei. Bangai köpfte nach einem Eckball zum 3:1 für die Gäste ein, mit seinem vollendeten Hattrick war der Deckel auf der Partie (84.).

Wiener Viktoria-Trainer Toni Polster zum Spiel:
"Eigentlich zwei eigenartige Hälften. In der ersten haben wir besser Fußball gespielt und sechs Chancen nicht verwertet. Da hätten wir eigentlich schon führen müssen. Zweite Halbzeit haben wir nicht mehr so gut gespielt, waren aber unheimlich effektiv. Alles in allem war das, glaube ich, hochverdient."

Polster zum perfekten Start mit sechs Punkten aus zwei Spielen:
"Um Bilanz zu ziehen, müssen wir schon sechs bis acht Spiele abwarten. Es ist schön, natürlich, wir genießen es, aber wir wissen es schon einzuordnen."

 

Torfolge: 0:1 (48., Freistoß) Bangai, 0:2 (58., Elfmeter) Bangai, 1:2 (81.) Krammer, 1:3 (84.) Bangai

 

Die Besten:

FC Marchfeld: keiner

SC Wiener Viktoria: Bough Kevin Guy Roland Bangai (ST)

 

MW

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!