Marchfeld und Bruck präsentieren erste Neuzugänge!

Der FC Marchfeld Donauauen und der ASK-BSC Bruck/Leitha haben ihre ersten Neuzugänge dieser Wintertransferzeit bekanntgegeben. Bruck holt mit Fabian Steininger einen blutjungen Spieler von den SKN St. Pölten Juniors. Der 19-jährige gilt als mögliches nächstes Talent in den Reihen der Brucker. Der FC Marchfeld holt einen namentlich bekannten Spieler aus Tirol: Raul Baur, Sohn des ehemaligen österreichischen Nationalspielers Michael Baur. Der 25-Jährige soll die Defensive der Flögel-Elf noch weiter stabilisieren.

Nächstes Talent?

In Bruck gelang es schon öfters talentierte Spieler von unterklassigen Vereinen loszueisen und sie dann zu Stammspielern zu etablieren. Tomas Bockay oder Simon Furtlehner sind dafür gute Beispiele. Zweiterer entwickelte sich derart stark und befindet sich mittlerweile im Visier einiger Bundesligavereine. Im nächsten Jahr schaut bei ähnlich starken Leistungen wie im Herbst, ein Sensationstransfer heraus. Und der Tabellenzehnte der abgelaufenen Herbstsaison setzt diesen Jugendweg auch weiter fort. Fabian Steininger (19) ist ein ähnlich talentierter Perspektivspieler. Der Außenverteidiger kommt aus St. Pölten, trainierte dort sogar mit der Bundesligamannschaft, kam aber ausschließlich bei den Juniors zu Einsatz. Die Schnelligkeit und das Zweikampfverhalten sollen die Stärken des jungen Kickers sein, die er nun in der Ostliga zur Entfaltung bringen soll. "Super Sache, dass es so schnell geklappt hat. Er passt bei uns rein und ist genau so ein Spielertyp, den wir brauchen", freut sich Coach Mario Santner über den Neuzugang.

Prominenter Name im Marchfeld

Auch beim FC Marchfeld dauerte es ein wenig, bis der erste Wintertransfer bekanntgegeben werden konnte. Nun kommt ein Spieler, dessen Name in Österreich kein Unbekannter ist. Raul Baur (25), Sohn des ehemaligen ÖFB-Nationalteamspielers Michael, wechselt aus Tirol nach Niederösterreich. Genauso wie sein Vater ist der Sohn Innenverteidiger, kann aber auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden. Aus beruflichen Gründen zieht es Baur künftig nach Wien, so kam Thomas Flögel mit seinem ehemaligen ÖFB-Teamkollegen Baur ins Gespräch und damit entstand der Transfer. „Die Regionalliga Ost ist sicher die stärkste Regionalliga, deswegen ist die Entscheidung leicht gefallen. Es waren super Gespräche", freut sich Baur auf seine neue Herausforderung.

 


Transfers RL Ost
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Top Live-Ticker Reporter