"Youngsters mit viel Potential" für die Fürhauser-Elf

Mit der besten Platzierung und Punkteausbeute endete die Regionalliga Ost-Saison 2023/24 für den SV Sparkasse Leobendorf. Kaum zu Ende, steht die kommende Spielzeit quasi schon wieder vor der Tür. Den Spielplan der 1. Runde ab 02.08. findet ihr hier!

Die Planung unter der Burg Kreuzenstein läuft bereits auf Hochtouren - der Kader nimmt konkrete Formen an. Heute konnten nach Benjamin Mustafic und "Heimkehrer" Bernhard Hahn zwei weitere neue Spieler vorgestellt werden.

Jung-Austrianer als Innenverteidiger

Beim ersten handelt es sich mit Philipp Klein um einen 20-jährigen Innenverteidiger, der bei der Wiener Austria ausgebildet wurde und alle Altersstufen bis zu den Young Violets durchlief. Vergangene Spielzeit war er an den ASK Mannersdorf (2. Landesliga Ost) verliehen, wo er auf Anhieb zum Stammspieler und absoluten Leistungsträger avancierte. Bei einem Probetraining kamen die Verantwortlichen rund um Sportchef Michael Tackner und Trainer Lukas Fürhauser zu dem Entschluss, dass der Youngster eine absolute Verstärkung wäre.

17-Jähriger Akademiespieler

Noch jünger als Klein ist der erst 17-jährige Jonathan Kellnreitner, der aus der Fußballakademie St. Pölten nach Leobendorf kommt. Er durchlief in der niederösterreichischen Landeshauptstadt alle Altersklassen und kann flexibel sowohl im zentralen Mittelfeld als auch auf der rechten Abwehrseite eingesetzt werden. Er ist kein Unbekannter: Als Gastspieler konnte er bereits in der Wintervorbereitung bei einigen Trainings- und Testspielen seine Qualität unter Beweis stellen.

Beide Spieler versprechen dem Tabellendritten der letzten Saison also großes Potential.

 

Quelle: Facebook "SV Sparkasse Leobendorf"