Simmering fordert die Austria Amateure

simmeringer sportclub_1wien austria_fk_amateureGanz sicher nicht bereut haben 300 Zuschauer ihr Kommen zu einer Begegnung der elften Runde der Regionalliga Ost. Die FK Austria Wien Amateure hatten den 1. Simmeringer Sportclub zu Gast. Es war eine flotte und rassige Partie und die Simmeringer Kicker hatten einen großen Anteil an diesem unterhaltsamen und phasenweise spielerisch sehr guten Match. Am Dreier für die violetten Amateure gab es aber eigentlich nie einen grundlegenden Zweifel. Die Vastic Elf gewann sicher, obwohl einige gute Chancen vergeben wurden. Am Ende sahen die Zuschauer sechs Tore – vier für die Violetten und zwei für die Simmeringer Kicker.

Austria führt zur Pause 2:0

In den ersten Minuten der von Maximilian Kolbitsch geleiteten Partie präsentiert sich eine Simmeringer Mannschaft, die versucht, mit den Austria Amateuren mitzuspielen. Das gelingt phasenweise sehr gut, allerdings bekommt die Austria durch die besseren Einzelspieler rasch ein leichtes spielerisches Übergewicht. In der 30. Minute bringt Srdan Spiridonovic die Austria Amateure in Führung. Zwei Minuten später schafft Furkan Aydogdu mit dem zweiten Treffer quasi die Vorentscheidung für die Hausherren. Simmering versucht mit neuen Kräften das Blatt zu wenden – Lukas Haselsteiner kommt für Mario Kurka und Hakan Öztürk läuft für Mehmet Sütcü auf. Mit 2:0 für die Heimelf geht es in der Generali Arena in die Pause.

Simmeringer Kicker kämpfen beherzt weiter

Zehn Minuten sind in der zweiten Halbzeit gespielt, als Alois Prohaska für Simmering auf 1:2 verkürzen kann. Die Simmeringer Kicker zeigen beherzten Fußball und machen die Partie nochmals spannend. Ein Elfmeter, den Martin Harrer in der 57. Minute für die Austria Amateure verwandelt, bringt jedoch eine kleine Vorentscheidung zu Gunsten der Vastic-Elf. Simmering gibt aber nicht auf und auf Grund einer eher schwachen Chancenauswertung der Violetten kann Simmering noch einmal auf 2:3 verkürzen – Alen Orman macht das Match nochmals spannend. Ein toll getretener Freistoß von Martin Harrer bringt in der 67. Minute die Austria Amateure mit 4:2 in Front. Kämpferisch und spielerisch geben sich die Simmeringer Kicker aber weiterhin noch nicht geschlagen und bieten einen tollen Fight bis zur letzten Minute. Die Violetten haben in den letzten Minuten noch einige Gelegenheiten etwas für das Torverhältnis zu tun, bringen allerdings den Ball nicht im Simmeringer Tor unter. Die Austria Amateure nehmen nach der elften Runde nun mit 19 Punkten Platz drei der Tabelle ein, Simmering liegt drei Punkte dahinter auf Platz 9. Durch ein extrem breit aufgestelltes Mittelfeld hat selbst Simmering noch nicht ganz den Anschluss zur Spitze verloren.  

Ivica Vastic, Trainer FK Austria Wien Amateure:

„Ein interessantes Spiel für die Zuschauer. Sechs Tore und viele schöne Aktionen von beiden Seiten. Wir haben das Spiel verdient gewonnen. Am Ende haben wir noch 2-3 Gelegenheiten vergeben, das Tor stand leer aber wir haben nicht getroffen. Simmering hat bis zum Schluss stark gespielt. Beste Spieler bei meiner Mannschaft waren Furkan Aydogdu und Martin Harrer“.

Live-Ticker im gesamten Wiener Unterhaus - jetzt selbst tickern!

von Redaktion

Seien Sie nah dran am Wiener Amateurfußball - unterhaus.at/wien möchte alle Fußballfans aktiv einbinden. Teilen Sie uns Ihre Fragen an die Vereins-Verantwortlichen per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit - wir binden diese nach Möglichkeit in unsere topaktuellen Artikel ein.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten