Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Impressum

Ebreichsdorf gleicht 2-Tore-Rückstand aus - Parndorf trifft kurz vor Schluss Aluminium

In einem kuriosen Regionalliga Ost-Match trennten sich ASK Ebreichsdorf und SC/ESV Parndorf mit einem 2:2 (0:1). Die Gäste standen von Beginn weg hinten kompakt und gingen durch ein Eigentor von Gerald Peinsipp in Minute 40 in Führung. Parndorf nutzte in der zweiten Halbzeit einen Fehler und erhöhte durch Gerhard Karner auf 2:0 (55.), danach drängte Ebreichsdorf und glich durch Volkan Düzgün (67.) und Kevin Aue (75.) aus. Die Heimelf vergab in der Schlussphase Chancen zur Führung, auf der Gegenseite hatte Parndorfs Emir Dilic mit einem Stangentreffer Pech. Es blieb beim am Ende beim gerechten 2:2.

Eigentor zur Führung der Gäste

Vor 550 Fans tat sich die Heimelf von Beginn weg schwer, Ebreichsdorf fand nicht richtig ins Match und war in der ersten Hälfte nicht aggressiv genug. Parndorf agierte mit einer 5er-Kette und stand tief, die Gäste waren sehr kompakt und versuchten mit weiten Bällen nach vorne für Gefahr zu sorgen. Damit konnte das Auswärtsteam aber keine Möglichkeiten kreieren, auf der anderen Seite kontrollierte Ebreichsdorf das Match, kam aber zu keinen klaren Chancen.

Die Heimelf hatte das Geschehen im Griff, deutete aber nur mit Weitschüssen Gefahr an. kurz vor der Pause ging dagegen Parndorf in Front. Nach einem Corner wurde der Ball noch einmal in die Gefahrenzone geflankt, der heimische Keeper kam nicht ans Leder und vom Knie von Gerald Peinsipp ging das Spielgerät unglücklich zum 1:0 Pausenstand für die Gäste in die Maschen (40.).

Turbulente Schlussphase

Nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst nur wenig am Charakter des Matches, Ebreichsdorf hatte mehr Ballbesitz, kam aber nicht richtig ins Spiel, Parndorf stand weiter hinten sehr kompakt. In Minute 55 nützten die Gäste einen Fehler des Gegners, am eigenen 16er rutschte ein Verteidiger des Tabellenführers aus, Gerhard Karner fackelte nicht lange und traf mit einem tollen Schlenzer genau ins Eck zum 2:0 (55.).

Ebreichsdorf reagierte auf den Rückstand und wurde nun besser, die Hausherren spielten aggressiv, drängten den Gegner in die eigene Hälfte und erarbeiteten sich Chancen. Das Heimteam glich so auch verdient aus, nach einer schönen Kombination in den Strafraum netzte zunächst Volkan Düzgün in der 67. Minute zum 1:2 ein. Wenig später klingelte es wieder im Gehäuse der Gäste, Eric Plattensteiner flankte einen Corner zur zweiten Stange und Kevin Aue traf per Kopf zum 2:2 (75.).

Ebreichsdorf wollte nun mehr und drückte auf den Führungstreffer, die Heimelf kam zu guten Möglichkeiten und die Gäste retteten einmal auf der Linie. Parndorf wäre aber fast noch der Siegestreffer gelingen, Emir Dilic traf mittels Freistoß die Stange und nach einem Corner scheiterten die Gäste an der Querlatte. Es blieb schließlich beim 2:2 nach einem ereignisreichen Match.

Stimmen zum Spiel:

Ken Pokorny (Co-Trainer Ebreichsdorf): "Wir haben schon bei den letzten beiden Partien nicht so gespielt, wir fanden auch gegen Parndorf nicht richtig ins Match und konnten gegen ihre 5er-Kette keine klaren Chancen erarbeiten. Nach eigentlich fast zwei Eigentoren lagen wir 0:2 zurück, danach hat die Mannschaft das erhoffte Spiel aufgezogen, wir haben gedrängt, den Ausgleich erzielt und kamen zu Chancen auf das dritte Tor. Am Ende hatten wir aber noch einmal Glück, wir waren fällig und die Punkteteilung ist gerecht."

Paul Hafner (Sportlicher Leiter Parndorf): "Wir gingen durch ein Eigentor in Führung, in der ersten Hälfte hatten sonst beide Teams keine Chancen und wir standen mit einer 5er-Kette hinten sehr gut. Nach dem 2:0 hat der Gegner gedrängt und glich verdiene aus, zum Schluss trafen wir aber noch Stange und Latte. Das 2:2 geht insgesamt in Ordnung."

Die Besten: Volkan Düzgün, Maximilian Balzer bzw. Lukas Umprecht, Patrick Wolf.

 

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers RL Ost

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter