Ritzing stürzt Vienna vom ersten Tabellenplatz

Zum Abschluss der aktuellen Runde in der Regionalliga Ost kam es zum Meisterschaftsspiel des SC Ritzing gegen den FC Vienna. Da Horn bereits am Freitag gewonnen und damit vorgelegt hatte standen die Wiener unter Zugzwang, denn mit einem Punktverlust wäre man wieder auf dem zweiten Tabellenplatz hinter den Waldviertlern gefallen. Nach einer schwachen, ersten Halbzeit konnten die Burgenländer per Elfmeter in Front gehen. Nach dem Seitenwechsel sollte den Wienern der Ausgleich gelingen und in der Nachspielzeit feierte Ritzing den Erfolg.


Elfmeter zur Führung

Der SV Horn konnte bereits am Freitagabend vorlegen und deshalb musste die Vienna im Fernduell mit den Waldviertlern punkten, wenn die Wiener an diesem Samstagnachmittag die Tabellenführung zurück erobern wollen würden. Die Ritzinger auf der heimischen Seite kamen zuletzt immer besser in Fahrt und außerdem konnten die Gastgeber zuletzt auch einige Spiele gewinnen. Ein absolutes Topspiel sollte die Zuseher im Sonnenseestadion also erwarten. Das Match war in der Anfangsphase und in der ersten Halbzeit kein echter Leckerbissen, denn keine der beiden Mannschaften wollte sich einen frühen Gegentreffer einfagen und die Folge daraus war, dass beide Seiten mit dem bekannten "Abtasten" das Spiel gestalteten. Es wurde wenig riskiert und deshalb kamen auch nicht wirklich viele Tormöglichkeiten vor. Nach einer Viertelstunde hatte Ritzing die erstmalige Chance zur Führung, doch Vollnhofer verhinderte den Rückstand. Drei Minuten zuvor stand Noel nach Zuspiel eines Vienna-Akteurs im Abseit. In der 34. Minute wurde ein sehr umstrittener Elfmeter zu Gunsten der Ritzinger gepfiffen. Den folgenden Strafstoß verwertete Sara mit Routine zum 1:0 für die Hausherren. Anschließend passierte nicht mehr wirklich viel im Burgenland und somit konnten die Ritzinger mit der knappen Pausenführung in die Kabine zurück gehen.

Vienna gleicht aus - Ritzing siegt in letzter Minute

Auch nach dem Seitenwechsel sollten Tormöglichkeiten eher Mangelware sein. Trotzdem kamen die Wiener nun besser ins Spiel und auch besser aus der Kabine. Dann sollte es auch so weit sein, denn neun Minuten nach dem Wiederanpfiff sollte der Vienna der erlösende Ausgleich gelingen. Über die rechte Seite konnte sich Bahadir in Strafraumnähe arbeiten und von dort spielte der Vienna-Akteur einen tollen Pass ans Fünfereck. Dort stand Noel goldrichtig und der Vienna-Stürmer netzte zum 1:1 ein. In der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit dann der Schock für die Vienna. Nach einer Schwalbe wurde Kostic mit der Ampelkarte vom Platz gestellt. Im Konterangriff gelang es Ritzing durch Witteveen das umjubelte 2:1 zu erzielen. Ritzing stürzt somit die Vienna vom ersten Tabellenplatz.

Andreas Lipa - Trainer FC Vienna:

""

Stefan Rapp - Trainer SC Ritzing:

"In der ersten Halbzeit waren die Vorteile ganz leicht auf unserer Seite. Im zweiten Durchgang war es ein offener Schlagabtausch mit Feldüberlegenheit der Vienna. Wir hatten zwei Topchancen um die Führung zu erhöhen. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen."

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Meistgelesene Beiträge
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Top Live-Ticker Reporter