Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Neusiedl fast eine Stunde nur zu zehnt - Ebreichsdorf holt am Ende sicheren Auswärtssieg

In einer durchaus spannenden Regionalliga Ost-Partie musste sich SC Neusiedl am See 1919 vor eigenem Publikum ASK Ebreichsdorf 0:2 (0:1) geschlagen geben. Die Gäste starteten gut ins Match und gingen durch Miodrag Vukajlovic in der 20. Minute 1:0 in Führung. Für Neusiedl kam es danach noch schlimmer, Roman Christ musste nach einer Ampelkarte vorzeitig vom Feld (35.). Die Hausherren spielten nach der Pause aber auch zu zehnt auf den Ausgleich, nutzten dabei aber die Möglichkeiten nicht. Ebreichsdorf wurde im Konter mehrmals gefährlich und entschied schließlich durch den Treffer von Marjan Markic die Partie (75.), die Gäste rehabilitierten sich damit für die Niederlage am letzten Wochenende.

Guter Start der Gäste - Neusiedl nur mehr zu zehnt

Vor 300 Fans erwischten die Gäste den besseren Start ins Match und zeigten in den ersten 25 Minuten eine sehr gute Leistung. Ebreichsdorf bekam die Begegnung rasch in den Griff und erarbeitete sich mehrere gute Möglichkeiten, die die Ristic-Truppe schließlich auch zur Führung nützte. Nach einem schönen Angriff über die Mitte zog Alexander Ibser von der rechten Seite mit dem Ball in den Strafraum und legte noch einmal auf. Miodrag Vukajlovic setzte sich im Laufduell durch und war knapp vorm gegnerischen Goalie am Ball, spitzelte diesen am Tormann vorbei zum 1:0 für Ebreichsdorf in die Maschen (20.).

Nach dem Führungstor geriet der Motor des Gästeteams allerdings ein wenig ins Stottern, es entwickelte sich zunächst eine offene Partie. Neusiedl musste in der Schlussphase des ersten Abschnittes einen weiteren Rückschlag hinnehmen, Roman Christ sah in der 35. Minute die gelb/rote Karte und musste vorzeitig vom Feld. Bis zur Pause blieb es bei der knappen Führung für die Niederösterreicher.

Neusiedl wird zu zehnt gefährlich - Ebreichsdorf nutzt Konterchance

Neusiedl gab trotz der numerischen Unterlegenheit in der zweiten Halbzeit nicht auf und suchte den Weg nach vorne, die Hausherren spielten immer wieder hoch nach vorne zur Sturmreihe und wurde somit gefährlich, hatten dabei auch eine gute Chance auf den Ausgleich. Ebreichsdorf fand im zweiten Abschnitt mehr Räume vor und lancierte immer wieder schnelle Konterangriffe, die aber lange Zeit nicht richtig fertig gespielt wurden.

Die Heimelf blieb an diesem Abend ohne Torerfolg, auf der anderen Seite entschied Ebreichsdorf das Match zu Beginn der Schlussviertelstunde. Benjamin Redzic kam bei einem Konter auf der linken Seite zum Ball und spielt einen Stanglpass, der von der Heimelf kurz abgewehrt wurde. Marjan Markic hatte vom 5er keine Probleme und traf ins leere Tor zum 2:0 für die Gäste. Ebreichsdorf ließ danach hinten nichts mehr zu und brachte den Vorsprung über die Zeit, mit dem 2:0 Erfolg übernahm man vorerst wieder die Tabellenführung.

Stimme zum Spiel:

Ken Pokorny (Co-Trainer Ebreichsdorf): "Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen und haben in den ersten 25 Minuten gut gespielt, gingen auch verdient in Front. Nach der Führung und dem Ausschluss beim Gegner hat die Mannschaft unbewusst einen Gang zurückgeschaltet, es war keine schöne Partie bis zur Pause. Neusiedl hat nach Seitenwechsel mit dem Mut der Verzweiflung gespielt und versuchte mit hohen Bällen gefährlich zu werden, wir haben eine der Kontermöglichkeiten genützt und am Ende sicher gewonnen."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter