Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Trotz Halbzeit in Unterzahl - Stadlau holt drei Punkte gegen Neusiedl

Im ersten Ostermontag-Match der 25. Runde der Regionalliga Ost verlor SC Neusiedl am See 1919 zu Hause gegen FC Stadlau 0:2 (0:1). Die Heimelf erwischte einen schlechten Tag und brachte keine gute Leistung, auf der anderen Seite bekam Stadlau das Match in den Griff und führte durch einen Treffer von Matej Milicevic (35.). Die Gäste waren ab der 45. Minute nach Rot gegen Ivan Mijailovic nur mehr zu zehnt, Neusiedl konnte die numerische Überlegenheit aber nicht nutzen. Stadlau traf in Unterzahl durch Dominik Eichinger zum 2:0 (74.) und brachte den Vorsprung relativ sicher über die Zeit.

 

Gäste führen - Stadlau aber nur mehr zu zehnt

Die Heimelf erwischte vor 285 Zuschauern keinen guten Tag, Neusiedl fand nicht richtig ins Match und konnte nur wenige Akzente setzen. Stadlau bekam in der ersten Halbzeit die Partie gut in den Griff, die Gäste kamen auch zu den ersten Möglichkeiten. Die Burgenländer fanden in der ersten Hälfte zwar auch Gelegenheiten vor, der Motor von Neusiedl kam aber nicht wirklich ins Laufen.

Zu Beginn der Schlussphase von Hälfte 1 ging Stadlau in Front, Neusiedls Goalie Udo Siebenhandl hatte das Leder schon in den Händen, er wurde aber von einem eigenen Spieler erwischt und der Ball war wieder frei. Die Gäste spielten einen schnellen Stanglpass, Matej Milicevic war zur Stelle und netzte in der 35. Minute zum 0:1 ein. Kurz vor der Halbzeit war das Auswärtsteam aber nur mehr zu zehnt, Ivan Mijailovic sah nach einer Tätlichkeit die rote Karte und musste vom Platz. Bei einer knappen Führung gingen die Gäste in die Kabine.

Neusiedl auch in Überzahl zu wenig zwingend

Neusiedls Goalie verletzte sich in der ersten Halbzeit beim Gegentreffer und musste in der Pause ausgetauscht werden, die Hausherren versuchten in numerischer Überlegenheit das Spiel in die Hand zu nehmen und Patrick Kienzl prüfte gleich nach Wiederbeginn den gegnerischen Tormann mit einem Schuss. In weiterer Folge war die Heimelf aber zu wenig zwingend, Stadlau stand hinten gut und ließ nicht viel zu. Die Gäste wurden auf der anderen Seite bei Konter gefährlich, sorgten aber noch nicht für die Vorentscheidung.

Neusiedls beste Chance hatte Roman Christ, sein Weitschuss wurde aber vom Gästekeeper mit einer tollen Parade entschärft, zu Beginn der Schlussphase legten die Gäste nach. Dominik Eichinger schloss einen schönen Konter in der 74. Minute zum 0:2 ab. Die Gastgeber konnten danach nicht zulegen, Stadlau gewann nach einer guten Mannschaftsleistung.

Stimmen zum Spiel:

Lukas Stranz (Sportmanager Neusiedl): "Ein Wort fast das heutige Auftreten gut zusammen: unerklärlich. Es war eine sehr schlechte Leistung von uns, Stadlau wollte den Sieg mehr. Obwohl sie uns mit dem Ausschluss ein Geschenk machten, waren wir heute nicht in der Lage dies auszunützen."

Thomas Slawik (Co-Trainer Stadlau): "Wir bekamen die Partie in der ersten Halbzeit in den Griff und gingen in Führung. Nach der roten Karte gegen uns haben wir hinten nur sehr wenig zugelassen, es war heute eine geschlossen gute Mannschaftsleistung."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter