Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Ebreichsdorf nur 15 Minuten stark - Bruck feiert klaren Auswärtssieg

Im zweiten Samstag Match der 26. Runde der Regionalliga Ost kassierte ASK Ebreichsdorf gegen ASK-BSC Bruck/L. eine deutliche 1:4 (0:1) Heimniederlage. Die Hausherren waren in der Anfangsphase spielbestimmend, danach wurde Burck allerdings stärker und ging nach einem Standard durch Alen Dedic in Führung (22.). Kurz nach Wiederbeginn erhöhte Mirnel Sadovic auf 0:2 (46.), Mitte der zweiten Halbzeit traf Luka Gusic unglücklich zum 0:3 ins eigene Tor (64.). Ebreichsdorf kam nach dem Tor von Marco Anderst noch einmal auf (78.), Martin Marosi sorgte aber in der Nachspielzeit für den 1:4 Endstand (91.).

Führung nach Standard

Ebreichsdorf fand vor rund 520 Fans besser in die Partie und dabei nach 30 Sekunden die erste Chance vor, die Heimelf war in den ersten 15 Minuten spielbestimmend und erarbeitete sich weitere Möglichkeiten. Nach dem druckvollen Start der Heimelf kam auch Bruck ins Match und wurde nach vorne aktiver. Die Gäste trafen zunächst die Latte und gingen Mitte der ersten Halbzeit durch eine Standardsituation in Front.

In der 22. Minute flankte Dominik Burusic einen Eckball hoch in den Strafraum, die Zuordnung bei Ebreichsdorf stimmte nicht und Alen Dedic stellte per Kopf auf 1:0. Bruck hatte in der Folge mehr vom Spiel, Ebreichsdorf fiel in der ersten Hälfte zurück und konnte keine Akzente nach vorne setzen. Mit einer knappen Führung gingen die Gäste in die Pause.

Schöne Treffer der Gäste - Ebreichsdorfs Schlussangriff kommt zu spät

Ebreichsdorf hatte sich für den zweiten Durchgang viel vorgenommen, musste aber sofort einen Rückschlag hinnehmen. Nach einem schönen Angriff über mehrere Stationen war Mirnel Sadovic in der 46. Minute zur Stelle und schloss überlegt zum 0:2 ab. Die Hausherren gaben danach aber nicht auf und wurden offensiver, Ebreichsdorf drängte auf den Anschlusstreffer, ohne wirklich zwingend zu werden.

Bruck stand in dieser Phase hinten sehr gut und setzte auch nach vorne Nadelstiche, die Gäste zeigten eine gute Leistung und erhöhten Mitte der zweiten Halbzeit das Torkonto. Nach einer schönen Kombination und einem Stanglpass kam es bei der Hintermannschaft der Heimelf zu einem Missverständnis, Luka Gusic versuchte noch vor dem eigenen Tormann zu retten und bugsierte das Leder in der 64. Minute unglücklich ins eigene Tor.

Die Gastgeber kamen zu Beginn der Schlussviertelstunde noch ein Tor heran, Marco Anderst traf mit einem schönen Weitschuss aus 20 Metern zum 1:3 (78.), kurz danach hatte Ebreichsdorf eine sehr gute Möglichkeit auf das zweite Tor. Bruck ließ aber nichts mehr anbrennen und sorgte zu Beginn der Nachspielzeit für den Schlusspunkt. Wieder wurde der Gegner über mehrere Stationen schön ausgespielt, der stark agierende Martin Marosi war zuletzt am Ball und netzte in der 91. Minute zum 1:4 Endstand ein.

Stimmen zum Spiel:

Ken Pokorny (Co-Trainer Ebreichsdorf): "15 Minuten waren wir sehr gut, danach sind wir zurückgefallen und kassierten den ersten Gegentreffer. Nach der Pause hat es Bruck gut gemacht und rasch erhöht, danach haben wir gedrängt, wurden aber nicht wirklich zwingend. Nach dem 1:3 fanden wir eine 100%ige Chance vor, vielleicht wäre es noch einmal spannend geworden. Heute haben wir unsere Tugenden, die wir im Herbst zeigten, bis auf 15 Minuten vermissen lassen."

Mario Santner (Sportlicher Leiter Bruck): "In Summe war es ein verdienter Sieg, Ebreichsdorf hat zunächst druckvoll gespielt, wir wurden danach besser, trafen die Latte und gingen in Führung. Nach der Pause legten wir sofort nach und erzielten im zweiten Durchgang noch sehr schöne Treffer, wir sind hinten gut gestanden und der Sieg geht nach einer starken Leistung des Teams absolut in Ordnung."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter