Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Schwechat gibt Führung aus der Hand - Rapid II dreht Match in zweiter Hälfte

SV Schwechat musste sich in der 28. Runde der Regionalliga Ost gegen SK Rapid Wien II 1:2 (1:0) geschlagen geben. Die Hausherren gingen in einer ausgeglichenen ersten Hälfte durch Leotrim Saliji in Minute 38 in Führung und kamen in der zweiten Halbzeit zu mehreren Möglichkeiten auf den zweiten Treffer. Nach einer Stunde glich Rapid II aber durch Ceyhun Tüccar aus, in der 71. Minute drehten die Gäste per Elfmeter durch Lukas Heinicker die Partie komplett. Schwechat versuchte danach noch einmal alles, kassierte am Ende aber eine knappe Heimniederlage.

Führung knapp vor der Halbzeit

Schwechat fand besser ins Match und konnte in den ersten zehn Minuten durchaus aufzeigen. Die Gastgeber waren vor 150 Fans zunächst das stärkere Team, Rapid fand nicht richtig in die Gänge. Im Laufe der ersten Halbzeit wurden die Gäste aber besser und hatten bei einem Stangenschuss Pech, es blieb lange beim torlosen Zwischenstand.

Ab der 30. Minute war die Begegnung weitgehend offen, auf beiden Seiten gab es aber nicht viele Chancen zu sehen. In der Schlussphase gelang Schwechat doch noch das Führungstor, nach Ballgewinn setzte sich Leotrim Saliji in Minute 38 auf der linken Seite durch und traf überlegt ins lange Eck zum 1:0, dem gleichzeitigen Pausenstand.

Elfmeter zur Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel versuchte Rapid die Initiative zu übernehmen, Schwechat stand aber zunächst hinten sehr kompakt und sorgte nach vorne mehrmals für Gefahr. Die Heimelf kam zu guten Möglichkeiten, nutzte diese aber nicht für die Vorentscheidung.

Nach einem weiteren Angriff von Schwechat und einem unpräzisen Pass schalteten die Gäste dagegen schnell um. Nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen ließ Ceyhun Tüccar noch einen Gegenspieler aussteigen und netzte danach souverän zum 1:1 ein (60.). Schwechat vergab kurz danach die große Chance auf die erneute Führung, wenig später machten es die Gäste besser. Der Ball landete bereits im Netz, der Schiedsrichter entschied stattdessen nach einem Handvergehen aber auf Elfmeter für Rapid II. Lukas Heinicker zeigte in der 71 Minute keine Nerven und netzte vom Punkt zum 1:2 ein. 

Schwechat versuchte noch den Ausgleich zu erreichen und fand noch zwei Gelegenheiten vor, einmal wurde ein Spieler angeschossen und zudem landete ein Abschluss knapp über der Querlatte. Rapid II brachte den knappen Sieg schließlich über die Zeit und feierte den zweiten Sieg in Serie.

Stimme zum Spiel:

Markus Bachmayer (Trainer Schwechat): "Es ist sehr, sehr schade für uns, wir gingen vor der Pause in Führung und hatten in der zweiten Halbzeit drei Chancen auf das 2:0. Nach dem Ausgleich war die Partie offen.  Wir haben dieses Mal eine zu wenig gute Chancenauswertung gehabt, heute ist es an uns gelegen, dass wir nicht punkten konnten."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter