Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Admira Juniors gleichen mit Doppelschlag aus - Karabakh setzt Erfolgsserie dennoch fort

Zum Abschluss der 28. Runde der Regionalliga Ost mussten sich die Admira Juniors daheim gegen FC Karabakh mit 2:3 (2:2) geschlagen geben. Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen nach einem Doppelschlag von Ercan Kara (14.) und Aliaksandr Kuhan (15.) 2:0 in Front. Die Juniors wussten aber in der Schlussphase von Hälfte 1 eine Antwort, Elvedin Buljubasic (30., 40.) glich mit zwei Treffern vor der Pause aus. Die Gäste investierten nach dem Seitenwechsel noch mehr, erarbeiteten sich ein Chancenplus und drängten auf die Führung. In der Schlussphase legte Karabakh nach, Coskun Kayhan netzte in der 74. Minute zum 3:2 für die Gäste ein und sorgte damit für die Entscheidung.

 

Elvedin Buljubasic mit Doppelpack

Die Gäste fanden vor 150 Zuschauern gut in die Begegnung, kamen zu den ersten beiden Möglichkeiten und waren in der Folge tonangebend. Relativ rasch ging Karabakh auch durch einen Doppelschlag vermeintlich beruhigend in Führung. Nach einer schönen Vorlage von Coskun Kayhan setzte sich Ercan Kara gegen seinen Gegenspieler im Laufduell durch schoss zum 0:1 ein (14.). Wenige Augenblicke später klingelte es wieder im Gehäuse, die Gäste erzielten ein Traumtor zum 2:0. Aliaksandr Kuhan sah, dass der Tormann zu weit aus dem Tor stand, er zog per Halbvolley aus über 40 Metern ab und der Ball senkte sich über dem Goalie in die Maschen - ein Traumtor!

Bis zur ersten Trinkpause hatten die Gäste dann das Spiel im Griff, danach machten sich Karabakh das Leben selbst schwer. Sie Juniors fanden besser in die Begegnung und verkürzten den Rückstand, Elvedin Buljubasic schloss nach einer halben Stunde einen schönen Konter zum 1:2 ab. Kurz vor der Pause legte das Heimteam nach und nutze dabei einen individuellen Fehler eines Verteidigers. Die Juniors kamen ans Leder, der Ball wurde in die Gefahrenzone geflankt und Elvedin Buljubasic netzte per Kopf in der 40. Minute zum 2:2 ein. Karabakh hatte danach eine große Chance auf den dritten Treffer, es blieb vorerst beim Remis.

Entscheidung zu Beginn der Schlussviertelstunde

Das Match begann nach der Pause praktisch wieder bei null, Karabakh investierte noch mehr und fand gute Einschussmöglichkeiten vor, die aber nicht genutzt wurden. Erst zu Beginn der Schlussviertelstunde waren die Bemühungen der Gäste von Erfolg gekrönt, Coskun Kayhan setzte sich mit einer schönen Einzelaktion durch und schloss in lange Eck zum 3:2 für Karabakh ab (75.). Danach machten die Gäste den Sack nicht zu, trafen einmal die Stange. Die Juniors versuchten dem Spiel noch eine Wende hu geben, letztendlich holte Karabakh drei wichtige Punkte im Rennen um den Aufstieg.

Stimme zu Spiel:

Johann Kleer (Trainer Karabakh): "Wir waren zu Beginn klar tonangebend und gingen 2:0 in Führung, nach der ersten Trinkpause haben wir uns das Leben selbst schwergemacht und kassierten den Ausgleich. Nach der Pause mussten wir daher noch einmal viel Energie bei sommerlichen Temperaturen aufwenden, fanden gute Chancen vor und trafen zum 3:2. Wichtig sind am Ende die drei Punkte."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter