Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Neusiedl bringt Vorsprung nicht über die Zeit - Mannsdorf gleicht spät aus

In einem ausgeglichenen Regionalliga Ost-Match trennten sich SC Neusiedl am See 1919 und FC Marchfeld Mannsdorf am Ende mit einem 2:2 (2:1). Die Heimelf ging durch einen fragwürdigen Elfmeter durch Roman Christ in Front (22.) und erhöhte wenig später durch Patrik Gregora (36.), die Gäste schafften aber noch vor der Pause den wichtigen Anschlusstreffer durch Konstantin Breuer (45.). Nach dem Seitenwechsel machte Neusiedl nicht den Sack zu, stattdessen gelang Mannsdorf in der Schlussphase durch Christian Haselberger noch der nicht unverdiente Ausgleich (81.).

Sehr strittiger Strafstoß

300 Fans sahen einen verhaltenen Beginn von beiden Seiten, das Match nahm schließlich Fahrt auf und die Gäste erarbeiten sich die ersten Möglichkeiten. Neusiedl sorgt auch nach vorne für Gefahr und bekam in der 22. Minute einen sehr umstrittenen Elfmeter zugesprochen, nachdem Sascha Steinacher im Strafraum zu Boden ging. Roman Christ zeugte vom Punkt wider einmal keine Nerven und verwandelte zum 1:0.

Neusiedl legte noch in der ersten Hälfte nach und erhöhte den Vorsprung, nach einem schönen Angriff über die rechte Seite flankte Franz Weber aus vollem Lauf, Patrik Gregora war aufgerückt und bezwang den Gästekeeper mit einem präzisen Kopfball zum 2:0 (36.). Mannsdorf zeigte aber noch in der ersten Hälfte Moral und kämpfte sich ins Spiel zurück, nach einem viel zu kurz geratenen Rückpass von Franz Weber spritzte Konstantin Breuer in Minute 45 dazwischen, tauchte alleine vor dem Tor auf und versenkte das Leder zum 2:1 Pausenstand.

Ausgleich per Kopf

Nach dem Seitenwechsel blieb das Match weiter ausgeglichen, Mannsdorf musste im Laufe des Abschnittes hinten mehr aufmachen und so fand Neusiedl Räume für schnelle Gegenstöße vor. Die Heimelf verabsäumte es in dieser Pahe aber nachzulegen und nutzte die Konterchancen nicht, auf der anderen Seite gab Mannsdorf nicht auf und belohnte sich kurz vor dem Ende mit dem Ausgleich. Nach Angriff über links und Pass in die Tiefe wurde der Ball in die Gefahrenzone geflankt, Christian Haselberger brauste heran und versenkte das Leder per Kopf zum 2:2 Endstand.

Stimmen zum Spiel:

Lukas Stranz (Clubmanager Neusiedl): "Es war ein ausgeglichenes Match, wir haben gut begonnen und gingen nach einem umstrittenen Elfmeter in Führung, erhöhten nach einem sehenswerten Angriff auf 2:0. Danach haben wir uns das Leben selbst schwergemacht und kassierten durch einen Fehler den Anschlusstreffer. Nach er Pause haben wir den Sack nicht zugemacht und Mannsdorf glich noch aus, es ist schade, dass wir eine 2:0 Führung nicht über die Runden brachten. Wir sind mit dem Cup-Spiel schon fünf Matches ungeschlagen, die Belastung war in letzter Zeit aber sehr groß."

Herbert Gager (Trainer Mannsdorf): "Nach einem 0:2 noch 2:2 zu spielen ist von der Moral des Teams her gesehen gut, der Elfmeter war sehr fragwürdig. Es war eine ausgeglichene Partie, der Treffer zum 1:2 vor der Pause war sehr wichtig, so haben wir noch daran geglaubt, dass es etwas möglich ist. Der Ausgleich am Ende war sicher nicht unverdient, es war ein gerechtes Remis."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter