Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Parndorf spielbestimmend - Team Wr. Linien mit Punkt nach torlosem Remis zufrieden

In der 2. Runde der Regionalliga Ost musste sich SC/ESV Parndorf in seinem Auftaktmatch gegen SC Team Wr. Linien mit einem 0:0 (0:0) zufriedengeben. Die Heimelf hatte im ersten Durchgang mehr vom Spiel und den Gegner im Griff, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Im zweiten Abschnitt hielt Team Wr. Linien besser dagegen, beide Seiten kamen zu ihren Gelegenheiten, doch ein Torerfolg blieb den Teams verwehrt. Am Ende blieb es beim torlosem Remis, die Gäste nahmen zufrieden einen Punkt aus Parndorf mit.

Heimelf dominiert erste 45 Minuten

Der Aufsteiger startete zurückhaltend in die erste Auswärtspartie in der RLO, Parndorf agierte aggressiver und war auch zweikampfstärker. Die Burgenländer hatten in den ersten 45 Minuten mehr vom Spiel, dominierten das Geschehen, bissen sich dabei aber an der Abwehr des Gegners die Zähne aus.

Team Wr. Linien stand in der Defensive kompakt und ließ nicht allzu viel zu, im Spiel nach vorne gelang dem Auswärtsteam im ersten Abschnitt aber nur wenig. Parndorf war das gefährlichere Team und fand die beste Chance durch einen Schuss von Kapitän Thomas Jusits vor, die Heimelf konnte aber noch keine wirklichen Großchancen kreieren und es blieb bis zur Pause beim torlosen Zwischenstand.

Aufsteiger weiter ungeschlagen

Nach dem Seitenwechsel war Parndorf nicht mehr so dominant, die Hausherren hatten zwar weiter mehr vom Spiel, Team Wr. Linien hielt aber besser dagegen und zeigte in den zweiten 45 Minuten eine gute Leistung. Die Heimelf hatte eine sehr gute Möglichkeit durch David Dornhackl, dessen Schuss aber vom Gästekeeper pariert wurde, die Wiener tauchten nach der Pause aber auch vor dem Gehäuse des Gegners auf.

Nach einer Flanke von Felix Steiner schloss Jasmin Delic über das Tor von Parndorf ab, nach einem Standard wurde ein Abschluss von Mustafa Atik von einem Verteidiger abgeblockt und einmal deuteten die Gäste bei einem Flugkopfball Gefahr an. Parndorf kam auf der anderen Seite auch noch zu einer guten Möglichkeit auf den Sieg, die Hausherren mussten sich am Ende aber, obwohl sie das Spiel bestimmten, mit einem Remis zufriedengeben.

Stimmen zum Spiel:

Paul Hafner (Trainer Parndorf): "Team Wr. Linien ist kompakt gestanden, wir hatten über 90 Minuten mehr vom Spiel. In der ersten Hälfte waren wir dominant, in der zweiten nicht mehr so, mein Team kam auch dann zu Möglichkeiten auf den Sieg. Richtige Großchancen waren aber nicht dabei, am Ende hätten wir den Sieg aber wohl mehr verdient."

Josef Schuster (Trainer Team Wr. Linien): "In der ersten Hälfte mussten wir in puncto Intensität und Zweikampfverhalten Lehrgeld zahlen, wir haben noch zu ängstlich und zurückhaltend agiert. Parndorf war die spielbestimmende Mannschaft, in der zweiten Hälfte kamen wir auch zu Chancen. Am Ende sind wir mit dem Punkt sehr zufrieden."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter