Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Schwechat fehlen wenige Minuten zum ersten Sieg - Traiskirchen dreht sehenswertes Match in letzter Sekunde [Video]

In einem nervenaufreibenden Regionalliga Ost-Match musst sich SV Schwechat am Ende FCM ProfiBox Traiskirchen 3:4 (2:1) geschlagen geben. Die Gäste starteten mit zwei Möglichkeiten, Leotrim Saliji brachte Schwechat aber in der 23. Minute 1:0 in Führung. Die Hausherren zeigten danach eine starke Leistung und erhöhten durch Andreas Tiffner (39.), kurz vor der Pause gelang Traiskirchen durch Aleksandar Stojiljkovic der Anschlusstreffer (45.). Schwechat legte nach Seitenwechsel durch Neville Rivelino Nza (61.) nach und kam zu Chancen auf den vierten Treffer, Traiskirchen zeigte aber Moral und drehte die Partie kurz vor Schluss durch zwei Tore von Amro Lasheen (81., 92.) und dem Siegestreffer von Ali Alaca (93.).

Schwechat trifft in Hälfte 1 zweimal

250 Fans sahen von Beginn weg ein gutes Match, die Gäste kamen besser aus den Startlöchern und fanden in den ersten 15 Minuten zwei Hochkaräter vor. Den ersten Treffer erzielte aber das Heimteam, in der 23. Minute kam Leotrim Saliji an den zweiten Ball und traf zum 1:0.

Die Hausherren wurden nach dem Führungstor stärker, Traiskirchen verlor dagegen den Faden und musste noch vor der Pause den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Nach einem missglückten Klärungsversuch fiel der Ball vor die Füße von Andreas Tiffner, der in Minute 39 abzog und zum 2:0 in die Maschen traf. Traiskirchen wusste aber noch vor der Pause eine Antwort und verkürzte den Rückstand, nach einem weiten Diagonalpass zog Aleksandar Stojiljkovic von der Strafraumgrenze ab und traf sehenswert zum 2:1 Pausenstand (45.).

Schwechat-Traiskirchen1

Traiskirchen dreht Spiel in den letzten zehn Minuten

Schwechat-Traiskirchen2

Die Gäste tauschten in der Halbzeit und hatten sich für Durchgang 2 viel vorgenommen, Schwechat hielt aber weiter gut dagegen und baute den Vorsprung aus, in der 61. Minute wurde ein Schuss von Neville Rivelino Nza von einem Verteidiger abgefälscht und der Ball kullerte zum 3:1 ins Tor.

Schwechat-Traiskirchen3

Traiskirchen erhöhte nun weiter den Druck und machte hinten auf, Schwechat kam zu zwei sehr guten Konterchancen und traf einmal die Latte. Die Gäste zeigten aber Moral, Schwechat musste dem hohen Tempo Tribut zollen und konnte nicht mehr so gut dagegenhalten. Traiskirchen drehte die Partie innerhalb weniger Minuten, nach Angriffen über die Seite war man erfolgreich. Amro Lasheen glich mit einem Doppelpack bei zwei Abprallern aus (81., 92.), praktisch mit dem letzten Angriff gelang Traiskirchen noch das vierte Tor. Ali Alaca war in der 93. Minute zur Stelle und netzte zum 4:3 für die Gäste ein.

Tor FCM Traiskirchen 92

Mehr Videos von FCM Profibox Traiskirchen

Stimmen zum Spiel:

Christoph Mandl (Trainer Schwechat): "Es war prinzipiell eine unglaublich tolle Partie für die Zuschauer, wir waren in der ersten Hälfte um den Tick besser, kassierten aber leider vor der Pause das 2:1. Nach dem 3:1 hatten wir Chancen auf die Entscheidung, wir haben sehr viel investiert und sind dann müde geworden. Nach so einer Leistung ist es bitter, wenn man noch verliert, wenn man Tabellenende liegt, passiert so etwas leider."

Oliver Lederer (Trainer Traiskirchen) "Es war sehr turbulent, in den ersten 15 Minuten waren wir drückend überlegen, haben nach dem 0:1 den Faden verloren. Schwechat hat das danach sehr gut gemacht und sie hätten noch den vierten Treffer erzielen können, meine Mannschaft at Moral gezeigt und noch gewonnen. Der Sieg geht über das ganze Spiel gesehen in Ordnung, es war viel Arbeit und durch die späten Treffer natürlich etwas glücklich."

Fotos & Slide: Martin König

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter