Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Starkes Umschaltspiel - Mattersburg Amateure schenken St. Pölten Juniors sechs Treffer ein

In der 8. Runde der Regionalliga Ost kassierten die SKN St. Pölten Juniors daheim gegen die SV Mattersburg Amateure eine klare 0:6 (0:5) Niederlage. Das Spiel war schon nach der ersten Hälfte entschieden, die Gäste gingen nach perfektem Umschaltspiel mit der ersten Aktion durch Philipp Prosenik in Front, Christoph Halper legte in der 2. Minute nach und erhöhte auf 2:0 für Mattersburg. In dieser Art ging es bis zur Halbzeit weiter, Christoph Halper (10.), Barnabas Varga (23.) und Peter Hawlik (36.) trafen zum 5:0. St. Pölten war nach der Pause auf Schadensbegrenzung aus, das Auswärtsteam blieb gefährlicher und Martin Majnovics sorgte für den 6:0 Endstand (86.).

Gäste nützen Chancen perfekt

100 Zuschauer hatten auf ihren Sitzen gerade Platz genommen, als die Gäste bereits führten, Mattersburg schaltete nach Ballgewinn schnell um und traf nach 50 Sekunden zum ersten Mal ind die Maschen, der erste vor wenigen Tagen vom Verein verpflichtete Philipp Prosenik netzte zum 1:0 ein. Die Juniors waren mit vier Profis in der Abwehr angetreten, die Heimmannschaft war nach dem schnellen Gegentor noch unter Schock und kassierte sofort das nächste Tor. Wieder spielte das Auswärtsteam einen schnellen Gegenstoß und Christoph Halper schloss in der 2. Minute zum 2:0 für die Amateure ab.

Optisch hatte das Heimteam nach den zwei Gegentreffern sogar mehr vom Spiel, St. Pölten leistete sich nach vorne in der ersten Halbzeit aber zu viele Fehler und wurde vom Gegner dafür eiskalt bestraft. Noch in der Anfangsviertelstunde legte Mattersburg nach, Christoph Halper war wieder zur Stelle und schloss einen schnellen Angriff zum 3:0 ab (10.). In der Tonart ging es bis zur Pause weiter, die Gäste waren sehr effizient und hielten sich an den Vorgaben des Trainerteams, Barnabas Varga (23.) und Peter Hawlik (36.) fixierten den 5:0 Pausenstand und sorgten damit schon nach 45 Minuten für die Entscheidung im Spiel.

Mattersburg trifft noch zweimal die Latte

St. Pölten reagierte in der Pause auf den klaren Rückstand mit einem Doppeltausch und war in Halbzeit auf Schadensbegrenzung aus. Die Heimelf hielt das Match in der zweiten Halbzeit offener und probierte nach vorne Akzente zu setzen, die Gäste waren aber gefährlicher. Mattersburg scheiterte in den zweiten 45 Minuten zweimal an der Latte und der heimische Keeper bewahrte sein Team bei zwei Chancen des Gegners vor einer höheren Niederlage.

Kurz vor dem Ende erhöhte Mattersburg ein letztes Mal das Torkonto, nach einem Corner war Martin Majnovics zur Stelle und traf in der 87. Minute per Kopf zum 6:0 Endstand.

Stimmen zum Spiel:

Franz Ambichl (Sektionsleiter St. Pölten Juniors): "Wir waren nach 50 Sekunden 0:1, nach 1 Minute und 50 Sek. 0:2 und nach neun Minuten 0:3 hinten. Alle Tore waren nach schnellem Umschaltspiel, wir hatten vier Profis hinten drinnen gehabt, da darf es keine Ausreden geben und die Leistung war nicht in Ordnung. In der Pause haben wir doppelt getauscht und es war nur noch Schadensbegrenzung."

Markus Schmidt (Trainer Mattersburg Amateure): "Wir haben gewusst, dass St. Pölten in manchen Spielen zu Beginn Probleme gehabt hat und wollten das sofort ausnützen, dies ist uns perfekt gelungen. Die Mannschaft hat alles toll umgesetzt, wir haben sehr gut umgeschaltet und das gesamte Team hat eine starke Leistung gezeigt."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter