Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Unterschiedliche Halbzeiten - Leobendorf feiert klaren Sieg gegen Schwechat

Zum Abschluss der neunten Runde der Regionalliga Ost setzte sich SV Leobendorf daheim gegen SV Schwechat am Ende klar 5:1 (2:1) durch. Die Gäste hielten in Halbzeit 1 gut dagegen, Leobendorf ging aber durch einen Elfmeter von Mario Konrad (14.) und Oktay Yendi (22.) 2:0 in Front. Schwechat ließ nicht nach und verkürzte noch vor der Pause durch Josip Djoja (40.) den Rückstand. Nach Seitenwechsel war Leobendorf die klar bessere Mannschaft und baute den Vorsprung sukzessive aus, Peter Zöch (55.), Oktay Yendi mit seinem zweiten Treffer (74.) und Coskun Kayhan (83.) sorgten für einen klaren 5:1 Heimerfolg.

Schwechat verkürzt den Rückstand

Die Heimelf fand in der ersten Halbzeit nicht so wirklich ins Spiel, Schwechat zeigte auf der anderen Seite in den ersten 45 Minuten eine gute Leistung und hielt von Anfang an dagegen. Leobendorf ging dennoch relativ rasch in Front, nach einem Foulvergehen im Strafraum der Gäste wurde den Hausherren ein Elfmeter zugesprochen, den Mario Konrad in Minute 14 sicher verwandelte.

Das Gästeteam ließ sich durch den Rückstand nicht aus dem Konzept bringen und versuchte weiter nach vorne Akzente zu setzen, die Heimelf hatte es schwer, baute aber den Vorsprung Mitte der Halbzeit aus. Nach einer Hereingabe zur zweiten Stange war Oktay Yendi zur Stelle und netzte zum 2:0 ein (22.). Kurz vor der Halbzeit gelang Schwechat aber der Anschlusstreffer, Josip Djoja zirkelte einen Freistoß sehenswert über die Mauer und stellte den 2:1 Pausenstand her. "Unsere erste Halbzeit war gut, in der zweiten Halbzeit waren wir sehr schlecht", befand Schwechats Trainer Christoph Mandl.

Gefällige zweite Hälfte der Heimelf

Leobendorf kam verbessert aus der Kabine, die Heimelf zeigte in den zweiten 45 Minuten gute Kombinationen und spielte gefällig nah vorne. Bei Schwechat riss der Faden, die Gäste konnten nicht an der Leistung der ersten Hälfte anschließen. Die Gastgeber hatten das Geschehen unter Kontrolle und bauten den Vorsprung sukzessive aus, ein Schuss von Mario Konrad wurde vom Gästekeeper noch pariert, Peter Zöch staubte zum 3:1 ab (55.).

Schwechat konnte danach nicht mehr zulegen, die Heimelf bestimmte das Geschehen und legte in der Schlussphase noch zweimal nach. Wieder wehrte der Tormann der Gäste einen Abschluss von Mario Konrad ab, dieses Mal war Oktay Yendi in Minute 74 zur Stelle und sorgte mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung. Den Schlusspunkt setze Coskun Kayhan, er fixierte nach einem schönen Angriff den 5:1 Endstand (83.).

Stimme zum Spiel:

Sascha Laschet (Trainer Leobendorf): "Wir waren in der ersten Hälfte nicht so gut im Spiel und machten aufgrund unserer individuellen Qualität zwei Tore, Schwechat verkürzte mit einem schönen Freistoß vor der Pause. Die zweite Hälfte war von uns sehr in Ordnung, mein Team hat gut kombiniert und wir kreierten einige Chancen, der Sieg ist über 90 Minuten gesehen verdient. Jetzt konzentrieren wir uns auf die Restspielzeit am Dienstag, da wollen wir auch die drei Punkte mitnehmen."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter