Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Sehr kompakte Leistung - Parndorf schlägt Wiener Sport-Club

SC/ESV Parndorf zeigte in der 10. Runde der Regionalliga Ost gegen den Wiener Sport-Club eine sehr disziplinierte Vorstellung und setzte sich verdient 2:1 (1:0) durch. Die Gäste fanden in der ersten Halbzeit nicht richtig ins Match und produzierten viele Abspielfehler, Parndorf stand kompakt und ging rasch durch Lukas Umprecht in Front (12.). Nach dem Seitenwechsel wurde der Sport-Club stärker, Parndorf ließ aber weiter wenig zu und erhöhte aus einem Konter in Minute 80 durch Lukas Umprecht auf 2:0. Die Gäste waren nach Ausschluss gegen Philip Dimov nur mehr zu zehnt (86.), Jakov Josic brachte den WSC per Elfmeter aber noch einmal auf 2:1 heran (91.). Parndorf ließ danach nichts mehr anbrennen und sammelte drei Punkte ein.

 

Heimelf führt verdient

Vor über 400 Zuschauern standen die Hausherren im ersten Durchgang sehr kompakt, übten Druck nach vorne aus und fanden gut ins Match. Ganz anders die Gäste, der Sport-Club leistete sich in den ersten 45 Minuten zu viele Abspielfehler und konnte nach vorne nur sehr selten Akzente setzen. Parndorf ging relativ rasch in Front, nach einem Konter legte Daniel Gruber noch einmal mustergültig quer, Lukas Umprecht ließ sich die Chance nicht entgehen und netzte in Minute 12 genau ins Eck zum 1:0 ein.

In weiterer Folge war das Heimteam gefährlicher und kam zu einem tollen Sitzer auf eine höhere Führung, auch bei Standards deutete Parndorf Gefahr an. Der WSC kam dagegen nicht richtig in die Gänge und ging mit einem Rückstand in die Kabine.

Anschlusstreffer kommt zu spät

Im zweiten Abschnitt wurden die Gäste besser und zeigten nun einen konzentrierteren Auftritt. der Wiener Sport-Club kam so auch zu ersten Gelegenheiten auf einen Treffer, Parndorf stand aber weiter sehr kompakt und lauerte auf Chancen bei Konter und legten in der Schlussphase nach. Wieder nach einem Konter war Lukas Umprecht erneut zur Stelle, der 6er versenkte in der 80. Minute das Leder zum 2:0 in die Maschen.

Das Auswärtsteam hatte inzwischen hinten weiter aufgemacht und war in den letzten Minuten nur mehr zu zehnt, Philip Dimov sah nach einer Torchancenverhinderung die rote Karte. Der Sport-Club verkürzte in der Nachspielzeit in Unterzahl noch den Rückstand, nach einem Foulvergehen im 16er der Hausherren verwandelte Jakov Josic den fälligen Strafstoß zum 2:1 (91.). Die Gäste warfen alles nach vorne und agierten mit hohen Bällen, Parndorf brachte den Sieg über die Zeit und feierte drei wichtige Punkte.

Stimmen zum Spiel:

Paul Hafner (sportlicher Leiter Parndorf): "Wir waren in der ersten Hälfte stärker, sind gut ins Spiel reingekommen und haben nach vorne Druck erzeugt. Hinten haben wir nichts zugelassen und gingen rasch in Führung, nach der Pause wurden wir bei Konter gefährlich. Nach dem Anschlusstreffer mussten wir noch kurz zittern, es war ein wichtiger Sieg, da die direkten Konkurrenten verloren."

Norbert Schweitzer (Trainer Wiener Sport-Club): "Parndorf hat jeden Fehler bestraft, der Gegner war im ersten Durchgang sehr zweikampfstark und hat hinten nichts zugelassen. In de zweiten Hälfte haben wir konzentrierter gespielt und kamen auch zu Chancen, der Gegner hat aber kompakt verteidigt. Die Niederlage tut weh, wir haben in Hälfte 1 zu viele Fehler gemacht."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter