Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Attraktives Spiel - Rapid II und Leobendorf teilen sich die Punkte [Video]

In einem durchaus sehenswerten Regionalliga Ost-Match teilten sich SK Rapid Wien II und SV Leobendorf beim 1:1 (1:1) die Punkte. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein relativ ausgeglichenes Match, beide Seiten versuchten nach vorne Akzente zu setzen und die Heimelf ging Mitte der Hälfte nach schnellem Umschaltspiel durch Aleksandar Kostic in Front (31.). Leobendorf wusste aber eine rasche Antwort, nach einem Fehler der Hausherren netzte Mario Konrad ohne Probleme zum 1:1 ein (34.). Im Laufe des zweiten Durchganges hatte Rapid II mehr Kraftreserven und versuchte noch das siegbringende Tor zu erzielen, die Gäste hielten aber gut dagegen und es blieb beim 1:1.

Gäste gleichen Rückstand rasch aus

250 Zuschauer wollten sich das Match des Tabellenvierten gegen den Dritten nicht entgehen lassen, es entwickelte sich von Beginn weg ein gutes Match, beide Seiten versteckten sich nicht und versuchten nach vorne Akzente zu setzen. Die Gäste pressten den Gegner in der Anfangsphase an und wurden in der Offensive immer wieder aktiv, Rapid kam dagegen über die Seiten und deutete damit Gefahr an. Richtig zwingende Chancen sahen die Fans aber in der ersten Halbzeit lange nicht.

Nach etwas mehr als einer halben Stunde gingen die Gastgeber in Front, nach einem Fehlpass von Leobendorf schaltete Rapid II schnell um und kam über die rechte Seite, nach schönem Pass zur zweiten Stange netzte der aus dem Profikader eingesetzte Aleksandar Kostic überlegt zum 1:0 ein (31.).

Tor SK Rapid II 31

Mehr Videos von SK Rapid II

Leobendorf glich aber rasch aus, der heimische Tormann wurde im Fünfer unter Druck gesetzt und konnte bei einem Haken den Ball nicht behaupten, Mario Konrad nahm ihm das Leder ab und traf ins leere Tor zum 1:1 (33.). Danach war die Partie offen, mit einem Remis ging es in die Pause.

Rapid II drängt in Schlussphase

Auch im zweiten Spielabschnitt konnte Leobendorf zunächst gut mithalten und zeigte gegen ein eine gute Leistung, kam auch noch zu Gelegenheiten, die aber nichts einbrachten. Rapid II agierte weiter über die Seiten und wurde im Laufe der zweiten 45 Minuten stärker, die Heimelf drängte in der Schlussphase auf die Entscheidung, bei einem abgefälschten Freistoß wurde es noch einmal brandgefährlich. Leobendorf hielt aber weiter gut dagegen und ließ nicht mehr allzu viel zu, am Ende bleib es beim 1:1.

Stimmen zum Spiel:

Muhammet Akagündüz (Trainer Rapid II): "Wir hatten immer wieder gute Angriffe und Ansätze in der Offensive, zu klaren Torchancen reichte es allerdings nicht. Mit dem Eigenfehler zum Ausgleich haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht. Auf jeden Fall zwei liegen gelassene Punkte in einem relativ chancenarmen Spiel."

Sascha Laschet (Trauner Leobendorf): "Es war von beiden Seiten ein gutes Spiel, wir haben uns gegen eine heimstarke Mannschaft nicht versteckt und nach vorne Akzente gesetzt. Nach einem Fehlpass von uns gelang Rapid II die Führung, wir glichen kurz darauf aus, danach war die Partie offen. Gegen Ende des Spieles war der Gegner die körperlich bessere Mannschaft, wir sind zufrieden mit dem Punkt und können damit sehr gut leben."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter