Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Gäste scheitern zweimal an Aluminium - Bruck und Neusiedl trennen sich mit Remis

In der 10. Runde der Regionalliga Ost am Samstag-Nachmittag teilten sich ASK-BSC Bruck/L. und SC Neusiedl am See 1919 beim 1:1 (1:0) die Punkte. Die erste Hälfte verlief relativ ausgeglichen und als alle schon mit einem 0:0 zur Pause rechteten, traf Gästeakteur Maximilian Wodicka bei einem Klärungsversuch unglücklich zum 1:0 für die Bruck ins eigene Tor (44.). Nach der Pause kam Neusiedl zu mehreren guten Chancen und glich durch Patrick Kienzl aus (58.), danach hatten die Gäste noch zweimal bei Stangenschüssen Pech. Schließlich blieb es beim 1:1 und beide Teams nahmen einen Zähler aus dem Derby mit.

Eigentor knapp vor Pausentee

Über 400 Fans wollten sich das Derby nicht entgehen lassen, sie sahen im ersten Durchgang ein relativ ausgeglichenes Match, beide Defensivreihen standen in den ersten 45 Minuten gut und ließen nicht viel zu. Neusiedl kam zu den ersten Gelegenheiten, diese brachten aber nichts ein, das Spiel wogte hin und her, lange blieb es beim torlosen Zwischenstand.

Auch in der Schlussphase hatten beide Teams zunächst das Visier noch nicht perfekt eingestellt und als viele Zuschauer schon mit einer ersten Hälfte ohne Tore rechneten, klingelte es noch im Kasten der Gäste. Nach einem Stanglpass von Tomas Majtan brachte Albert Kautz das Leder mit der Ferse Richtung Tor des Gegners, Neusiedls Maximilian Wodicka wollte noch klären, traf aber in der 44. Minute unglücklich ins eigene Tor zur 1:0 Führung für Bruck.

Neusiedl mit Chancenplus

Nach dem Seitenwechsel kam Bruck nicht mehr so gut in die Begegnung, Neusiedl hatte in den zweiten 45 Minuten mehr vom Spiel und war auch das gefährlichere Team. Die Gäste erspielten sich erste Möglichkeiten und glichen Mitte der Halbzeit aus, nach einem Flankenball von Sascha Steinacher nützte Patrick Kienzl ein  Missverständnis in der Hintermannschaft des Gegners und traf mittels Halbvolley aus fünf Metern zum 1:1 unter die Latte (58.).

Bruck hielt danach dagegen, wurde nach vorne aber nur mehr selten zwingend, auf der anderen Seite kam Neusiedl noch zu sehr guten Möglichkeiten auf den zweiten Treffer. Zu Beginn der Schlussphase trafen die Gäste innerhalb von wenigen Angriffen zweimal mit Pech nur die Stange und kreierten weitere Gelegenheiten, es blieb aber beim 1:1.

Stimmen zum Spiel:

Mario Santner (Co-Trainer Bruck/L.): "In der ersten Halbzeit ist das Match so dahingeplätschert, nach einem Stanglpass gingen wir durch ein Eigentor nicht unverdient in Führung. In der zweiten Hälfte waren wir etwas schlechter und kassierten nach einem Missverständnis den Ausgleich, Neusiedl kam dann noch zu Möglichkeiten. Insgesamt war es aus meiner Sicht eine gerechtes Unentschieden."

Markus Karner (Trainer Neusiedl): "Die erste Hälfte war ausgeglichener, wir hatten aber schon ein, zwei Chancen mehr und größere Spielanteile. In der zweiten Hälfte war es ein Spiel auf ein Tor, mein Team hatte ein klares Chancenplus und wir trafen neben dem Ausgleich noch zweimal Aluminium Wir hatten mehr Spielanteile und die Mannschaft hat eine sehr gute Leistung gezeigt, für uns sind es zwei verlorene Punkte."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter