Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Ali Alaca mit Dreierpack - Traiskirchen dreht Match gegen Team Wr. Linien

In einem torreichen Regionalliga Ost-Match musste sich SC Team Wr. Linien daheim gegen FCM ProfiBox Traiskirchen 2:4 (2:1) geschlagen geben. Die Hausherren erwischten den besseren Start und gingen durch einen Doppelschlag von Mustafa Atik und Lukas Kalser 2:0 in Front (25., 28.), den Gästen gelang aber noch vor der Pause der wichtige Anschlusstreffer durch Ali Alaca (34.). Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gäste auf und drehten die Partie komplett, der zur Pause eingewechselte Osman Ali war kurz danach zur Stelle und traf zum 2:2 Ausgleich (48.). Ali Alaca hatte sein Visier extrem gut eingestellt und netzte nach dem Seitenwechsel noch zweimal (65., 79), der Offensivmann sorgte so für den 4:2 Endstand für Traiskirchen.

Heimelf geht verdient in Front

Vor 150 Zuschauern fand Team Wr. Linien gut ins Match, die Gäste brauchten dagegen, um sich auf die Spielweise des Gegners einzustellen. Die Heimelf war zunächst das gefährlichere Team und ging Mitte der Halbzeit in Front, ein Freistoß von Mustafa Atik von der Seite landete leicht abgefälscht zum 1:0 in den Maschen. Team Wr. Linien legte sofort nach und baute den Vorsprung aus, nach einem Abpraller zog Lukas Kalser in Minute 28 einfach einmal ab und traf mit einem herrlichen Weitschuss via Latte zum 2:0.

Traiskirchen reagierte noch in der ersten Hälfte auf den Rückstand und stellte das System um, die Gäste wurden nun stärker und schafften noch vor der Halbzeit den wichtigen Anschlusstreffer. Ein Fallrückzieher von Bernhard Fucik wurde zunächst vom heimischen Keeper zur Ecke abgewehrt, in der folgenden Szene riskierte auch Ali Alaca einen Fallrückzieher und der Ball landete zum 2:1 Pausenstand im Kasten (34.).

Traiskirchen nach der Pause überlegen

Osman Ali wurde in der Pause bei Traiskirchen eingetauscht, die Gäste übernahmen sofort nach Wiederbeginn das Kommando, kamen immer wieder über die Seite und glichen rasch aus. Nach einer schönen Aktion über die Seite netzte Osman Ali zum 1:1 ein (48.). Team Wr. Linien kam nur noch sehr selten in die Offensive, Traiskirchen war überlegen und drehte das Match komplett.

Ali Alaca erwischte einen starken Tag und brachte die Gäste in Front, er netzte in der 65. Minute zum 3:2 für Taiskirchen ein. In der Schlussphase legte der Flügelspieler nach, mit seinem dritten Treffer in der 79. Minute sorgte Ali Alaca mit dem 4:2 für die Entscheidung. Die Gäste kamen noch zu weiteren guten Chancen, auf der anderen Seite fand Team Wr. Linien noch eine Doppelchance vor, musste aber am Ende die Niederlage hinnehmen.

Stimmen zum Spiel:

Josef Schuster (Trainer Team Wr. Linien): "Es war ein sehr gutes Spiel, wir haben gut reingefunden und gingen 2:0 in Führung, kassierten aber vor der Pause den Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel war Traiskirchen überlegen, wir bekamen die Schnelligkeit des eingewechselten Osman Ali nicht in den Griff und Ali Alaca, der ja zu uns gehört und an Traiskirchen verliehen ist, war überragend. Wir waren nach der Pause fast ausschließlich mit Defensivarbeit beschäftigt, der Sieg des Gegners war aufgrund der zweiten Hälfte verdient."

Oliver Lederer (Trainer Traiskirchen): "Wir haben gebraucht, um uns an die unorthodoxe Spielweise des Gegners zu gewöhnen und haben in dieser Phase zurecht einen 2-Tore-Rückstand ausgefasst, haben dann noch im Spiel umgestellt und in der Pause einen Wechsel vorgenommen. In der zweiten Hälfte war es ein sehr eindeutiges Spiel und wir waren stets über die Seiten brandgefährlich, am Ende des Tages ist der Sieg ein Statement, dass wir uns immer verbessern wollen."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter