Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Emir Dilic im Triplepack - Parndorf dreht Match gegen die Admira Juniors

In einem spannenden Regionalliga Ost-Match verloren die Admira Juniors daheim gegen SC/ESV Parndorf 2:3 (2:1). Die Heimelf zeigte in der ersten Halbzeit eine starke Leistung und ging durch Maximilian Eksler (21.) und Daniel Weber (32.) 2:0 in Front, die Juniors kamen danach zu Chancen auf den dritten Treffer. Parndorf gelang kurz vor der Pause durch Emir Dilic der Anschlusstreffer (42.), die Hausherren vergaben danach Möglichkeiten auf die Entscheidung. Parndorf wurde im Laufe der zweiten Halbzeit stärker und drehte noch das Match, Emir Dilic schnürte mit zwei weiteren Toren (70, 76.) einen Triplepack und verhalf den Gästen zum zweiten Sieg in Serie.

Heimelf führt verdient

Vor 150 Fans kam Parndorf zunächst gut ins Match, die Hausherren übernahmen aber im Laufe der Anfangsphase das Kommando und waren die stärkere Mannschaft. Die Admira agierte gut nach vorne und ging auch relativ rasch in Front, nach einem Eckball kam das Leder zur zweiten Stange, Maximilian Eksler war in Minute 21 zur Stelle und netzte zum 1.0 ein.

Die Juniors spielten danach stark und bauten den Vorsprung Mitte der Halbzeit aus, nach Ballgewinn im Mittelfeld schalteten die Gastgeber schnell um, von der linken Seite wurde der Ball noch einmal in den Rückraum gepasst und Daniel Weber traf zum 2:0 (32.). Die Heimelf verabsäumte es danach einen ein Tor nachzulegen, der Gästekeeper war bei zwei guten Chancen am Posten. Kurz vor der Halbzeit gelang dagegen Parndorf der Anschlusstreffer. Nach Fehler des Gegners kamen die Gäste über die rechte Seite, Emir Dilic war zu Stelle und traf präzise ins Eck zum 1:2 (42.).

Parndorf drängt erfolgreich

Nach dem Seitenwechsel startete die Admira wieder gut ins Match und kam zu zwei guten Gelegenheiten, ab der 60. Minute machte sich die körperliche Überlegenheit der Gäste bemerkbar und Parndorf drängte auf den Ausgleich. Dieser gelang nach einem Eigenfehler der Hausherren, Emir Dilic kam zum zweiten Ball und versenkte das Leder wieder im langen Eck zum 2:2 (70.).

Parndorf legte zu Beginn der Schlussphase nach, Offensivmann Emir Dilic war an diesem Abend „on fire“ und traf per direktem Freistoß zum 3:2 für die Burgenländer. Die Juniors konnten nicht mehr zulegen, es gab zwar noch einmal Elfmeteralarm im Strafraum der Gäste, am Ende setzte sich Parndorf aber knapp durch.

Stimmen zum Spiel:

Csaba Szanto (Trainer Admira Juniors): "Wir lagen in Hälfte 1 verdient 2:0 in Führung und tauchten danach zweimal alleine vor dem Tormann auf, kurz vor der Pause gelang dagegen Parndorf das erste Tor. Auch in Hälfte 2 haben wir gut angefangen und hatten drei Chancen, dann passierten uns schwere Eigenfehler. Wenn man die Tore nicht macht, bekommt man sie, es war eine bittere Niederlage, jetzt müssen wir an unseren Fehlern arbeiten."

Paul Hafner (Sportlicher Leiter Parndorf): "Die ersten 10 Minuten waren von uns in Ordnung, dann lagen wir verdient 0:2 zurück. Nach der Pause hatte die Admira Chancen auf das 3:1, wir konnten aber zulegen und drehten das Match. Insgesamt war es ein glücklicher Sieg, wir nehmen die drei Punkte aber gerne mit."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter