Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Rapid II kommt nach Anschlusstreffer noch einmal auf - Mauerwerk feiert verdienten Auswärtssieg [Video]

Zum Abschluss der 12. Runde der Regionalliga Ost musste sich SK Rapid Wien II im Spitzenspiel vor eigenem Publikum FC Mauerwerk 1:2 (0:1) geschlagen geben. Die Gäste agierten in der ersten Hälfte sehr aggressiv, übten viel Druck aus und ging schließlich nach einem Eckball durch Taner Sen in Führung (33.). Zu Beginn der zweiten Hälfte war Mauerwerk gefährlicher und erhöhte durch Marko Stevanovic auf 2:0 (55.), Rapid II gelang aber kurze Zeit späte durch den eingewechselten Daniel Markl der Anschlusstreffer (62.). Die Heimelf drängte danach auf den Ausgleich, Mauerwerk setzte sich am Ende aber verdient durch.

Volleytor nach Corner

Vor 200 Zuschauern entwickelte sich von Beginn weg ein intensives Match, die Gäste attackierten den Gegner sehr früh, spielten aggressiv und ließen Rapid II nicht ins Spiel kommen. Mauerwerk versuchte aus den Ballgewinnen rasch zum Erfolg zu kommen und wurde über die Flügel gefährlich, auf der anderen Seite tat sich das Heimteam schwer, kam im ersten Durchgang aber zu durchaus guten Möglichkeiten und bei einem Stanglpass rutschte ein Offensivspieler nur knapp am Ball vorbei.

Mauerwerk war in Hälfte 1 aber stark und ging schließlich in Front, nach einem Eckball von der rechten Seite, der an die Strafraumgrenze geflankt wurde, übernahm Taner Sen das Leder  in Minute 33 direkt und traf per Volley genau ins rechte Eck zum 1:0. Mauerwerk versuchte noch vor der Pause nachzulegen, Ercan Kara und Tolga Günes kamen zu guten Möglichkeiten, es blieb vorerst bei der knappen Führung.

Tor FC Mauerwerk 33

Mehr Videos von FC Mauerwerk

Heimelf drängt nach Anschlusstor

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Gäste weiter alles im Griff und erarbeiteten sich gute Chancen, rasch gelang auch der zweite Treffer. Nach einem Freistoß nützte Marko Stevanovic den Abpraller und netzte zum 2:0 für Mauerwerk ein (55.). Rapid II brachte in der Halbzeit zwei frische Spieler und konnte nach dem zweiten Gegentor rasch den Rückstand verkürzen. Nach einem schönen Angriff wurde Daniel Markl auf der linken Seite freigespielt und schob das Leder am Gästekeeper vorbei zum 1:2 in die Maschen (62.).

Das Match war nun wieder spannend, Rapid II fand jetzt in die Begegnung und versuchte noch einmal alles, um den Ausgleich zu erzielen. Mauerwerk fand nicht mehr so gut ins Pressing, aber noch zwei Torchancen auf di Entscheidung vor. Auf der anderen Seite wurden die Hütteldorfer noch bei Kopfbällen gefährlich, Mauerwerk setzte sich am Ende aber 2:1 durch und kam an Leader Ebreichsdorf bis auf einen Punkt heran.

Stimme zum Spiel:

Johann Kleer (Trainer Mauerwerk): "Wir haben in der ersten Halbzeit sehr hoch attackiert und hatten viele Ballgewinne, ließen den Gegner nicht zur Entfaltung kommen und gingen nach einem Standard in Führung. Danach hatten wir zwei Chancen, waren auch zu Beginn der zweiten Hälfte stärker und legten per Abpraller nach. Nach dem Anschlusstor kam Rapid auf, wir erarbeiteten uns von der 60. bis zur 75. Minute noch zwei Top-Chancen. Bis zum Schluss blieb es aufgrund des Spielstandes eng, wir haben am Ende verdient gewonnen."

Die Besten bei Mauerwerk: Aliaksandr Kuhan, Kürsat Güclü, Taner Sen.

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter