Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Wiener Sport-Club gelingt nur mehr der Anschlusstreffer - Rapid II gewinnt torreiches Derby

In der 14. Runde der Regionalliga Ost feierte SK Rapid II daheim gegen den Wiener Sport-Club einen 4:2 (1:0) Erfolg. Das Match war von Beginn weg spannend, Mitte der ersten Halbzeit nützte die Heimelf eine der Möglichkeiten durch Daniel Markl zur Führung (23.). Kurz nach der Pause glich Julian Küssler für die Gäste aus und danach wurde es ein offener Schlagabtausch (51.). Daniel Markl mit seinem zweiten Treffer (58.) und Lion Schuster (66.) stellten auf 3:1 für Rapid II, der WSC kam durch Thomas Hirschhofer aber noch einmal heran (71.). Die Gäste waren nach gelb/rot gegen Christian Hayden nur mehr zu zehnt, Eddi Jusic sorgt mit dem 4:2 in Mimte 90 für die Entscheidung.

 

Heimelf trifft nach toller Kombination

Vor 550 Fans entwickelte sich von Beginn weg ein sehenswertes Match, beide Seiten suchten den Weg in die Offensive, das Tempo war hoch und es wurde einiges geboten. Rapid fand durch Nemanja Tomasevic nach wenigen Angriffen eine Großchance vor, die der Gästekeeper aber vereitelte, auch der Sport-Club setzte in der Offensive Akzente, geriet aber Mitte des Durchganges in Rückstand. Melih Ibrahimoglu setzte sich gegen mehrere Gegner durch und brachte nach Doppelpass das Spielgerät am Tormann vorbei, Daniel Markl schob ohne Mühe zum 1:0 ein (23.).

Der Wiener Sport-Club wurde nach dem Gegentreffer bei Standards gefährlich, konnte daraus aber noch kein Kapital schlagen, auf der anderen Seite hatte Rapid II durch einen tollen Distanzschuss von Nicholas Wunsch die Möglichkeit auf den zweiten Treffer, es blieb aber vorerst beim 1:0.

Entscheidung kurz vor dem Ende

Im zweiten Durchgang ging es rasant weiter, die Gäste erwischten einen guten Start und glichen rasch aus. Die Heimelf klärte zu kurz, Julian Küssler nahm sich ein Herz und den Ball vom 16er direkt und netzte zum 1:1 ein (51.). Der Ausgleich war der Startschuss für ein packendes Derby, Julian Küssler vergab auf Seiten des WSC eine sehr gute Möglichkeit, auf der anderen Seite legten die Hütteldorfer wieder vor. Nach Angriff über den Flügel und präzisen Stanglpass traf Daniel Markl zum 2:1 für Rapid II (58.). Wenige Angriffe später klingelte es wieder im Gehäuse der Gäste, nach einem Weitschuss konnte der Keeper nur kurz klären und der eingewechselte Lion Schuster staubte zum 3:1 ab (68.).

Das Auswärtsteam gab aber nicht auf und schaffte noch einmal den Anschlusstreffer, nach einem Corner setzte sich Thomas Hirschhofer im direkten Duell durch und köpfelte zum 3:2 ein (71.). Beide Seiten fanden danach Möglichkeiten auf einen weiteren Treffer vor, den Hausherren gelang kurz vor dem Ende, bereits in Überzahl, die Entscheidung. Der ebenfalls eingetauchte Eddi Jusic netzte überlegt ins Eck ein und fixierte damit den 4:2 Endstand nach einer sehenswerten Begegnung.

Die Besten bei Rapid II: Daniel Markl, Melih Ibrahimoglu.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter