Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Bruck verkürzt in Unterzahl Rückstand - Mauerwerk baut Siegesserie aus

In einer ereignisreichen Regionalliga Ost-Partie musste sich ASK-BSC Bruck/L. vor eigenem Publikum FC Mauerwerk 2:3 (0:3) geschlagen geben. Die Gäste sorgten in der Anfangsphase mit drei Toren innerhalb weniger Minuten für einen beruhigenden Vorsprung, Ercan Kara (12., 20. per Elfmeter) und Kürsat Güclü (17.) stellten rasch auf 3:0 für Mauerwerk. Bruck war nach gelb/rot gegen Vedran Jerkovic ab der 35. Minute nur mehr zu zehnt, verkürzte aber nach der Pause mit einem Doppelschlag durch Mario Sara (50.) und Alen Dedic (52.) auf 2:3. In der 76. Minute sah auch Brucks Tomas Majtan die Ampelkarte und musste das Spielfeld verlassen, Mauer brachte die drei Punkte danach über die Zeit.

 

Starke halbe Stunde der Gäste

Vor 250 Zuschauern starteten die Gäste sehr stark in die Partie, Mauerwerk war in den ersten 30 Minuten das aggressivere Team, baute viel Druck auf und agierte immer wieder mit Pässen in die Tiefe. Bruck verschlief die Anfangsphase und lag rasch 0:1 zurück, Kürsat Güclü legte ab auf Ercan Kara, der von halblinks kommend den Ball am Tormann vorbeispitzelte und im leeren Tor versenke (12.). Der Tabellenzweite legte sofort nach, dieses Mal bereitete Ercan Kara den zweiten Treffer vor, nach einem Abpraller zur Mitte traf Kürsat Güclü in die Maschen (17.).

Bruck hatte sich noch nicht vom Schock der Gegentore erholt, als es wieder im Kasten der Heimelf klingelte, nach einem Foul an Tolga Günes zeigte der Schiriedrichter in der 20. Minute auf den Punkt und Ercan Kara verwandelte den Strafstoß sicher zum 3:0 für Mauerwerk.

Das Gästeteam spielte danach munter weiter und kam noch zu Möglichkeiten, für Bruck kam es auf der anderen Seite nach 35 Minuten noch schlimmer, Vedran Jerkovic sah gelb/rot. In numerischer Überlegenheit schaltete Mauerwerk aber einen Gang zurück, es blieb vorerst beim 3:0 für die Gäste.

Bruck zeigt in Unterzahl Charakter

Gleich nach Wiederbeginn fand Mauerwerk durch Tolga Günes eine tolle Chance auf das vierte Tor vor, Bruck zeigte danach aber Charakter und machte das Match in Unterzahl wieder spannend. Nach einer Flanke ließ der Gästekeeper den Ball noch einmal aus und Mario Sara traf aus einem Gestocher (50.), Stefan Nemetz flankte kurz danach einen Standard in die Gefahrenzone und Alen Dedic (52.) traf per Kopf zum 2:3.

Bruck wollte nun mehr und wurde bei zwei Standards gefährlich, beide Male kam der Angreifer aber knapp zu spät, zu Beginn der Schlussphase musste die Heimelf aber nur mehr zu neunt weiterspielen, Tomas Majtan sah auch gelb/rot. Das Match wurde danach noch hektisch, Mauerwerk brachte den Dreier aber über die Zeit.

Stimmen zum Spiel:

Mario Santner (Co-Trainer Bruck/L.): "Wir haben die ersten 25 Minuten komplett verschlafen und lagen 0:3 hinten, kassierten zudem gelb/rot und waren bis zur Pause auf Schadensbegrenzung aus. Unser Team sollte in Hälfte 2 Herz und Leidenschaft zeigen, wir kamen durch zwei schnelle Tore heran und wurden noch zweimal gefährlich. Hut ab vor der Leistung des Teams in der zweiten Halbzeit, sie haben tollen Charakter gezeigt."

Johann Kleer (Trainer Mauerwerk): "In den ersten 30 Minuten haben wir hervorragend gespielt, zeigten sehr gute Aktionen, spielten immer wieder in die Tiefe und lagen 3:0 vorne. Nach dem Ausschluss waren wir nicht mehr so druckvoll und ab dem 3:2 war es eine schwierige Partie. Es war heute ein Spiel mit zwei Gesichtern unserer Mannschaft."

Die Besten bei Mauerwerk: Ercan Kara, Kürsat Güclü

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter