Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Spiel gedreht - Parndorf fügt Schwechat nächste Niederlage zu

In der 15. Runde der Regionalliga Ost konnte SC/ESV Parndorf zu Hause die Serie an ungeschlagenen Spielen weiterführen und setzte sich gegen SV Schwechat 2:1 (1:1) durch. Die Gäste legten allerdings Mitte der ersten Halbzeit durch Besnik Murseli vor (21.), Parndorf glich noch vor der Pause durch David Dornhackl zum 1:1 aus (40.). Parndorf wurde in der zweiten Halbzeit besser, kurz nach seiner Einwechselung brachte Benjamin Knessl die Heimelf 2:1 in Führung (62.). Schwechat versuchte danach noch alles um zumindest einen Punkt mitzunehmen, die Heimelf brachte den Vorsprung aber über die Zeit.

 

Wichtiger Ausgleich vor der Pause

Parndorf hatte in den letzten Wochen Selbstvertrauen getankt, fand aber vor 320 Zuschauern zunächst nicht richtig ins Spiel. Die Heimelf kam zwar zu einer guten Möglichkeit, Tobias Petritsch entschied sich aus aussichtsreicher Position aber noch zu einem Pass, statt selbst abzuschließen, ein Verteidiger der Gäste spritzte dazwischen.

Schwechat hielt in der ersten Hälfte gut dagegen, setzte auch nach vorne Akzente und ging Mitte der Halbzeit in Führung. Die Gäste gewannen auf der Seite einen Pressball und starteten durch, nach einem Stanglpass verwertete Besnik Murseli gegen die Laufrichtung des Tormannes zum 1:0 für das Auswärtsteam (21.). Parndorf tat sich auch danach schwer, schaffte aber kurz vor der Pause den wichtigen Ausgleich, David Dornhackl zog mit dem linken Fuß ab, sein toller Schuss landete im langen Eck zum 1:1 Halbzeitstand (40.).

Parndorf legt nach

Im zweiten Abschnitt präsentierten sich die Hausherren besser und wurden auch nach vorne gefährlicher, Emir Dilic wartete bei einer guten Möglichkeit mit dem Abschluss etwas zu lange, sein Schuss wurde gerade noch abgeblockt. Schwechat versuchte weiter dagegenzuhalten und auch in der Offensive aktiv zu werden, de Gäste gerieten aber nach etwas mehr als einer Stunde in Rückstand. Nach einem schönen Pass von Julian Loos aus der Mitte auf die linke Seite zog Benjamin Knessl alleine auf den gegnerischen Tormann und traf zum 2:1 (62.).

In der Schlussphase probierte Schwechat noch einmal alles und spielte auf den Ausgleich, bei der besten Möglichkeit ging ein Weitschuss neben das Gehäuse. Parndorf verteidigte sich am Ende geschickt und holte trotz keiner berauschenden Leistung drei Punkte.

Stimme zum Spiel:

Paul Hafner (Sportlicher Leiter Parndorf): "Wir haben nicht gut gespielt, gerieten 0:1 in Rückstand, konnten danach ein wenig Druck erzeugen und schafften vor der Pause den wichtigen Ausgleich. Nach der Pause waren wir schon stärker und gingen in Führung, es war keine tolle Leistung von uns, am Ende zählen die drei Punkte."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter