Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Erster Sieg im letzten Herbstmatch - Schwechat bezwingt St. Pölten Juniors

Zum Auftakt der 16. und letzten Runde der Regionalliga Ost vor der Winterpause verloren die SKN St. Pölten Juniors daheim gegen SV Schwechat 0:2 (0:2). Schwechat spielte von Beginn wag aggressiv und ging relativ rasch in Führung, Mohamed Bassiouny traf nach Pass in die Schnittstelle zum 1:0 für die Gäste (18.). St. Pölten hatte im Laufe des Matches mehr Spielanteile, konnte daraus aber kein Kapital schlagen, kurz vor der Pause erhöhten dagegen die Gäste den Vorsprung, St. Pöltens Sandro Lukic-Grancic traf dabei unglücklich zum 0:2 ins eigene Tor (44.). Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren besser, nutzten die sich bietenden Möglichkeiten aber nicht, Schwechat verteidigte sich geschickt und feierte am Ende den ersten Saisonsieg.

 

Eigentor zum 2:0

St. Pölten versuchte die Partie von der ersten Minute an in den Griff zu bekommen, die Gäste agierten aber bissig, pressten den Gegner an und spielten gut gegen den Ball. Schwechat kam so zu Ballgewinnen und ging relativ bald in Führung, nach schnellem Umschaltspiel, einer schönen Kombination über mehrere Stationen und einem Pass in die Schnittstelle war Mohamed Bassiouny in Minute 18 zur Stelle und netzte zum 1:0 ein.

Im Laufe des ersten Abschnittes kam das Auswärtsteam nach Ballgewinnen zu weiteren Chancen, auf der anderen Seite reklamierte das Heimteam einmal vergeblich einen Hand-Elfmeter und wurde auch gefährlich, scheiterte bis zur Pause aber an der Chancenauswertung. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Schwechat den Vorsprung, nach einem schellen Angriff und einem Missverständnis bei den Juniors zwischen Verteidiger und Tormann rollte das Leder zum 2:0 für die Gäste in den Kasten, Sandro Lukic-Grancic war beim unglücklichen Eigentor als letztes am Ball (44.).

St. Pölten drängt vergeblich

Im zweiten Spielabschnitt brachte St. Pölten Manuel Hoppi ins Spiel, agierte in einem 4-4-2 und wurde besser. Die Hausherren waren nun spielbestimmend und drängten auf den Anschlusstreffer, nutzen aber ihre Chancen nicht. Die Heimelf hatte mehr vom Spiel, Schwechat stand in der Defensive aber sehr gut und verteidigte sich geschickt. Die Gäste ließen so nur wenige wirklich gute Möglichketen zu, setzten nach vorne noch Nadelstiche und feierten am Ende einen 2:0 Erfolg, den ersten Sieg in der laufenden Saison.

Stimmen zum Spiel:

Franz Ambichl (Sektionsleiter St. Pölten Juniors): "Wir waren überlegen, nutzen aber unsere Chancen nicht und gerieten 0.2 in Rückstand. Nach der Pause haben wir umgestellt, es war aber so ein Abend, wo der Ball nicht über die Linie wollte. Es hätte einen Handelfer für uns geben sollen, der Schiedsrichter war sonst sehr gut, wir haben gesehen, dass bei uns das größte Problem in der Offensive die Chancenauswertung ist. Wir wollten im Herbst 20 Punkte erreichen, haben 19 geschafft, wir sind aber maßlos enttäuscht, gegen Schwechat haben wir nur einen Punkt in zwei Spielen geholt."

Christoph Mandl (Trainer Schwechat): "Meine Jungs waren von der ersten Minute an bissig, der kleine Platz hat uns dabei in die Karten gespielt. Wir haben gut gegen den Ball agiert und waren aggressiv, haben vor der Pause noch das 2:0 erzwungen. In der zweiten Hälfte war St. Pölten besser, wir brauchten Phasen zum durchschnaufen, haben aber sehr gut verteidigt. Der Sieg geht in Ordnung, wir hatten die gefährlicheren Chancen und es war eine geschlossen gute Mannschaftsleistung, der Start ins Frühjahr ist sozusagen geglückt."

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers RL Ost

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter