Spielberichte

Doppelschlag in der Schlussphase - Team Wr. Linien setzt sich gegen Parndorf durch [Video]

Zum Abschluss der 17. Runde der Regionalliga Ost feierte SC Team Wr. Linien gegen SC/ESV Parndorf einen wichtigen 4:2 (2:1) Heimsieg und kletterte auf Platz 10. Die Gäste gingen zwar per Freistoß durch Emir Dilic in Front (14.), die Hausherren antworteten aber prompt mit dem 1:1 durch Anid Travancic (15.). Mit dem Pausenpfiff traf Mustafa Atik per Elfmeter zum 2:1 für Team Wr. Linien. Zu Beginn der Schlussphase glich Parndorf durch Lubomir Urgela aus (71.). Durch einen Doppelschlag macht das Heimteam aber alles klar, Matej Milicevic (81.) und Marco Elbl (83.) sorgten für den 4:2 Endstand.

Heimelf dreht Spiel vor der Pause

Für beide Mannschaften ging es zum Auftakt darum, mit einem vollen Erfolg weiter von hinten wegzukommen, 150 Fans sahen eine intensive Partie, bei der die Gäste unter dem neuen Coach Stefan Rapp in Führung gingen. Parndorf bekam einen Freistoß aus zentraler Position zugesprochen, der Schuss von Emir Dilic landete leicht abgefälscht zum 1:0 für die Burgenländer in den Maschen (14.). Team Wr. Linien wusste aber rasch eine Antwort, nach einer Kombination über Jasmin Delic und Mustafa Atik netzte Anid Travancic zum 1:1 ein.

TWLvsParndorfSlide

In weiterer Folge wurde die Heimelf besser und bekam das Geschehen besser unter Kontrolle, in der 45. Minute wurde Team Wr. Liniens Anid Travancic an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht, der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß und Mustafa Atik verwandelte souverän ins Eck zum 2:1 Pausenstand.

Einstudierte Angriffsvariante führt zweimal zum Erfolg

Im zweiten Durchgang agierten die Hausherren zunächst vorsichtig, Parndorf bekam das Geschehen in den Griff und spielte auf den Ausgleich. Der heimische Goalie konnte sich in dieser Phase mehrmals auszeichnen, zu Beginn der Schlussphase glich das Gästeteam aber aus. Einen ersten Abschluss wehrte Schlussmann Ertan Uzun zur Seite ab, Lukas Umprecht flankte noch einmal in die Gefahrenzone und Lubomir Urgela schloss zum 2:2 ab (72.).

TWLvsParndorf1

Team Wr. Linien brachte danach noch einmal frische Kräfte und sorgte innerhalb weniger Minuten für die Entscheidung, zweimal leitete der heimische Goalie die Treffer mit präzisen, hohen Abschlägen ein. Jasmin Delic scherzelte das Leder zweimal per Kopf weiter, in der 81. Minute überhob Matej Milicevic den Tormann zum 3:2, in der 83. Minute bezwang Marco Elbl den Goalie zum 4.2. Mustafa Atik sah kurz darauf gelb/rot, Team Wr. Linien ließ aber zu zehnt nichts mehr anbrennen und holte einen wichtigen Dreier.

Tor SC Wiener Linien 81

Mehr Videos von SC Team Wiener Linien

Stimme zum Spiel:

Josef Schuster (Trainer Team Wr. Linien): "Wir gerieten durch einen abgefälschten Freistoß in Rückstand, glichen aber rasch aus und waren dann besser. In der zweiten Halbzeit waren wir zunächst zu passiv und kassierten den Ausgleich, danach wurden wir wieder munter und holten einen ganz wichtigen Sieg. Die gelb/rote Karte am Schluss schmerzt, aber der Dreier gibt uns viel Kraft für die nächsten Wochen."

Die Besten bei Team Wr. Linien: Mustafa Atik, Jasmin Delic, Matej Milicevic, Ertan Uzun.

Fotos & Slide: Martin König

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus