Rapid II mehr als eine Hälfte in Unterzahl – Neusiedl setzt Siegesserie fort [Video]

Bereits am Gründonnerstag startete die 23. Runde der Regionalliga Ost, dabei feierte SC Neusiedl am See daheim gegen SK Rapid II einen verdienten 3:0 (1:0) Erfolg. Die Gäste scheiterten mit einem Elfmeter am heimischen Keeper, Neusiedl machte es besser und ging in der 25. Minute durch Clinton Bangura 1:0 in Front. Rapid II war nach gelb/rot gegen Kenan Kirim nur mehr zu zehnt (40.), hielt aber in der zweiten Hälfte in Unterzahl zunächst dagegen. Osman Bozkurt erhöhte allerdings für die Heimelf auf 2:0 (66.), Neusiedl hatte alles im Griff, erspielte sich weitere Möglichkeiten und legte in der 87. Minute durch Marcel Oravec zum 3:0 nach. Kurz vor dem Ende hielt der Gästekeeper noch einen Strafstoß, Neusiedl feierte den vierten Dreier in Folge.

Neusiedls Keeper hält Strafstoß – Heimelf trifft zur Führung

Vor 400 Fans entwickelte sich von Beginn weg eine sehenswerte Partie, Neusiedl kam gute ins Match und wollte auch nach vorne Akzente setzen. Die große Chance auf die Führung hatten aber die Gäste, nach 20 Minuten wurde Rapid II ein Strafstoß zugesprochen. Der heimische Keeper war aber nicht nur beim Penalty am Posten, sondern hielt mit starken Paraden bei zwei Nachschüssen den Kasten sauber.

In Führung gingen schließlich die Hausherren, nach einem Eckball von der linken Seite, der von Sascha Steinacher hoch in die Gefahrenzone geflankt wurde, setzte sich Clinton Bangura im Luftduell durch und traf per Kopf zum 1:0 (25.). Rapid II fand danach eine gute Möglichkeit auf den Ausgleich vor, der Abschluss von Daniel Markl wurde aber zur Ecke abgelenkt. Ab der 40. Minute waren die Gäste nur mehr zu zehnt, Kenan Kirim sah nach einem Foul zum zweiten Mal gelb und musste frühzeitig den Platz verlassen.

Gäste halten zu zehnt dagegen – Neusiedl übernimmt Kommando und legt nach

Nach dem Seitenwechsel versuchte Rapid II mit einem Mann weniger dagegenzuhalten und erarbeitet sich auch eine Chance, je länger das Match dauerte, um so dominanter wurden ab die Gastgeber und erhöhten Mitte des Abschnittes den Vorsprung. Das Heimteam schaltete nach Ballgewinn im Mittelfeld schnell um und kam über die rechte Seite, nach präziser Flanke von Franz Weber netzte Osman Bozkurt per Kopf zum 2:0 ein (66.). Die Gastgeber hatten danach alles im Griff und kreierten mehrere Möglichkeiten auf einen höheren Sieg, der Gästekeeper verhinderte dies zunächst mit guten Paraden.

In der 87. Minute legte die Hausherren aber noch einmal nach,  der kurz davor eingewechselte Marcel Oravec kam nach guter Kombination an der Strafraumgrenze ans Leder, fackelte nicht lange und traf mit einem sehenswerten Schuss via Innenstange zum 3:0. Neusiedl fand kurz vor dem Ende noch eine Elfmeterchance vor, bei der Keeper Niklas Hedl beim Schuss von Sascha Steinacher aber die Ecke erriet, es blieb schließlich beim verdienten 3:0 Erfolg für das Heimteam.

Tor Neusiedl am See 87

Mehr Videos von SC Neusiedl am See 1919

Stimme zum Spiel:

Markus Karner (Trainer Neusiedl am See): "Wir waren von Beginn weg gut im Spiel, wollten selbst nach vorne Initiativen setzen und die Fans sahen ein sehr temporeiches, gutes Match von beiden Mannschaften. Die gelb/rote Karte war so etwas wie die Vorentscheidung, wir waren danach klar spielbestimmend und die dominante Mannschaft. Unser Team kreierte Chancen in Hülle und Fülle, das 2:0 war schließlich die Entscheidung. Ich bin generell sehr zufrieden und stolz über die Entwicklung des Teams, wir spielen einen sehr attraktiven Fußball. Wir genießen jetzt den Moment und gehen voll Optimismus an die kommenden Aufgaben heran."

Die Besten bei Neusiedl: Clinton Bangura (IV), Franz Weber (RM), Maximilian Wodicka (6er).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten