Spielberichte

Traiskirchen trifft dreimal in Hälfte 1 - Bruck drängt nach Anschlusstor vergeblich

In einem bis zum Schluss spannenden Regionalliga Ost-Match musste sich ASK-BSC Bruck/L. daheim gegen FCM ProfiBox Traiskirchen mit 2:3 (0:3) geschlagen geben. Das Gästeteam ging mit einem Doppelschlag rasch in Führung, Amro Lasheen (7.) und Danijel Klaric (9.) sorgten für das 2:0 für Traiskirchen. Die Lederer-Truppe hatte danach alles im Griff und erhöhte vor der Pause per direkten Freistoß durch Noah Lederer auf 3:0. Bruck kam wie verwandelt aus der Kabine und verkürzte rasch durch Tomas Majtan (54.), nach dem Anschlusstreffer von Stefan Nemetz (82.) sahen die Fans ein packendes Match. Traiskirchen ging am Ende als knapper 3:2 Sieger vom Feld.

Traiskirchen mit starker erster Hälfte

Bruck kam zwar vor 150 Fans nach zwei Minuten zur ersten guten Möglichkeit, danach übernahm aber Traiskirchen das Kommando und zog mit einem Doppelschlag davon. Amro Lasheen stellte nach einem Corner per Kopf auf 1:0 für die Gäste, kurz danach klingelte es wieder im Kasten der Heimelf. Das Auswärtsteam presste gut an, eroberte das Leder und Danijel Klaric tauchte allein vor dem Tormann auf. Der Offensivmann ließ sich die Chance nicht entgehen und netzte in Minute 9 zum 2:0 für Traiskirchen ein.

Bruck verschlief den Auftakt, konnte nicht wirklich dagegenhalten und kassierte Mitte des Durchganges den dritten Gegentreffer. Noah Lederer trat zu einem Freistoß aus 22 Metern an und versenkte das Spielgerät präzise zum 3:0 im Gehäuse (36.). Nach einer starken ersten Hälfte führten die Gäste absolut verdient.

Bruck wie verwandelt - Schlussphase nichts für schwache Nerven

Nach dem Seitenwechsel zeigte die Heimmannschaft Moral, Bruck spielte nun stark verbessert und drängte auf das erste Tor. Dies gelang auch bald nach Wiederbeginn, nach einer Flanke von Thomas Horak traf Tomas Majtan per Kopf zum 0:3 aus Sicht der Gastgeber (54.). In der Folge wurde das Match noch einmal rasant, Traiskirchen kam zu sehr guten Konterchancen, nutzte diese aber nicht und versuchte schließlich den Vorsprung zu verwalten.

Bruck drängte weiter und erarbeitete sich in der Schlussphase den Anschlusstreffer, nach einem Eigenfehler der Gäste startete Stefan Nemetz allein auf den Tormann zu und schloss zum 2:3 ab (82.). Bruck warf danach alles nach vorne und wurde auch mehrmals gefährlich, auf der anderen Seite kam Traiskirchen wieder zu guten Chancen bei Gegenstößen. Es blieb bis zum Ende spannend, die Gäste setzten sich knapp durch.

Stimmen zum Spiel:

Mario Santner (Co-Trainer Bruck): "Wir hatten nach zwei Minuten die erste 100%ige Chance, haben aber die Anfangsphase total verschlafen, zeigten keine gute Leistung und lagen 0:3 zurück. Nach der Pause haben wir alles probiert, kamen heran und hatten Chancen auf das 3:3. Wir sind nach den ersten Minuten aber selbst schuld, machen den Gegner derzeit immer stark."

Oliver Lederer (Trainer Traiskirchen): "In der ersten Hälfte haben wir sehr gut gespielt und 3:0 geführt, nach dem ersten Gegentor sind wir in alte Muster zurückgefallen und wollten den Vorsprung verwalten. Bruck hat zweite Halbzeit gut gespielt, wir nutzten unsere Chancen auf eine höhere Führung nicht. So blieb die Partie bis zum Schluss brisant."

Die Besten bei Traiskirchen: Noah Lederer (6er), Aleksandar Stojiljkovic (10er), Danijel Klaric (ST).

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten