Spielberichte

Chancenauswertung bleibt bei Leobendorf Problemzone - Torloses Remis gegen Team Wr. Linien

In der 26. Runde der Regionalliga Ost teilte sich SC Team Wr. Linien vor eigenem Publikum nach einem 0:0 mit SV Leobendorf die Punkte. Die Hausherren standen zumeist tief und versuchten durch schnelle Konter zum Erfolg zu kommen, Leobendorf hatte mehr Spielanteile, nutzte aber seine Chancen nicht. Die Gäste fanden mehrere Möglichkeiten auf die Führung vor, auf der anderen Seite wurde aber auch Team Wr. Linien zweimal brandgefährlich. Es blieb aber beim torlosen Endergebnis und die Heimelf liegt damit bereits sechs Punkte vor dem 14. Platz.

Gäste spielbestimmend

Vor 250 Fans waren die Gastgeber zumeist darauf bedacht, hinten gut zu stehen und nichts zu zulassen. Team Wr. Linien agierte in der Defensive sehr kompakt, zudem lauerte man auf Chancen auf schnelle Konter. Leobendorf hatte mehr vom Spiel und das Geschehen unter Kontrolle, die Gäste setzten auch in der Offensive immer wieder Akzente. Das Top 5-Team hatte aber schon in den letzten Wochen Probleme mit dem Abschluss, so konnte man auch in diesem Match zunächst die Gelegenheiten nicht nützen.

TeamwrlinienvsLeobendorf1

Team Wr. Linien machte hinten die Räume eng und erarbeitete sich in den ersten 45 Minuten eine sehr gute Chance, bei einem schönen Abschluss von Mustafa Atik war aber der Gästekeeper am Posten. Es blieb damit nach dem ersten Abschnitt beim torlosen Remis.

Heimelf nutzt Fehler nicht

Auch im zweiten Durchgang hatte Leobendorf mehr Ballbesitz, die Gäste kontrollierten das Geschehen und spielten mehrmals gut nachvorne. Coskun Kayhan tauchte zweimal vor dem Tor auf, brachte das Leder aber nicht im Gehäuse unter. Auch Matthias Gabler kam in dieser Partie zu einer sehr guten Möglichkeit auf die Führung.

TeamwrlinienvsLeobendorf2

Auf der anderen Seite wurde Leobendorf ein Fehler aber fast zum Verhängnis, Fatih Ekinci haute drüber, Mustafa Atik kam so zu einer tollen Chance, doch der Offensivmann schloss über das Tor ab. Die Gäste konnten aus dem spielerischen Übergewicht schließlich keine Treffer erzielen, Wr. Linien stand bis zum Schluss kompakt und holte mit dem 0:0 einen wichtigen Punkt im Rennen um den Klassenerhalt.

TeamwrlinienvsLeobendorf3

Stimme zum Spiel:

Sascha Laschet (Trainer Leobendorf): "Wir haben das Spiel kontrolliert, kamen zu guten Chancen, nutzten diese allerdings wieder nicht. Team Wr. Linien fand pro Halbzeit eine sehr gute Möglichkeit vor, sie standen sonst tief und lauerten auf Konter. Es ist schade, dass wir uns für unsere Leistungen derzeit nicht belohnen, wir waren die bessere Mannschaft, trafen aber nicht ins Tor."

Die Besten: Matej Milicevic (Vert.), Ertan Uzun (TW) bzw. Sascha Viertl (6er), Coskun Kayhan (LA).

Fotos&Slide: Martin König

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten