Erster Auswärtssieg im letzten Saisonspiel - Stadlau schlägt Bruck

In der 30. Runde der Regionalliga Ost musste sich ASK-BSC Bruck/L. daheim FC Stadlau mit 0:2 (0:0) geschlagen geben. In der ersten Hälfte hatten die Hausherren zunächst mehr vom Match, beide Seiten fanden die ersten Möglichkeiten vor. Nach dem Seitenwechsel fiel Bruck aber zurück und die Gäste legten vor, Okan Celik netzte zur Führung für Stadlau ein (64.). Die Wiener scheiterten danach vom Elfmeterpunkt, Stadlau machte in der Schlussphase durch das 2:0 durch Roman Sabler in Minute 83 den Sack dennoch zu und feierte in der letzten Partie in der RLO den ersten Auswärtssieg der Saison.

Heimelf mit jungem Team

Bruck trat vor 150 Zuschauern mit einer jungen Truppe an, man wollte den Spielern noch die Möglichkeit geben, sich in der Liga zu beweisen. Die Heimelf spielte auch eine durchaus anständige erste Halbzeit und hatte deutlich mehr Ballbesitz. Stadlau fand im Laufe des ersten Durchganges auch ins Match, beide Seiten fanden die ersten Möglichkeiten vor.

Auf Seiten der Heimelf wurde Albert Kautz mehrmals gefährlich, aber auch die Gäste deuteten bis zur Pause das eine oder andere Mal Gefahr an. Richtig zwingendes war noch nicht dabei, mit 0:0 ging es in die Pause.

Entscheidung mit zweitem Tor

Nach dem Seitenwechsel gelang es Bruck nicht mehr zuzulegen, Stadlau stand sehr gut und zwang den Gegner zu Fehlern. Die Gäste zeigten nun auch spielerische Akzente und gingen Mitte des Abschnittes in Front, nach Angriff über links und scharfem Pass in die Mitte wurde der erste Abschluss noch abgeblockt, Okan Celik war zur Stelle und traf in Minute 63. zum 1:0 für Stadlau.

Bruck konnte dem Match danach keine Wende mehr geben, Stadlau nutze auf der anderen Seite einen Elfmeter nicht, um früh für die Entscheidung zu sorgen. Das Heimteam kam aber nur mehr selten zu Gelegenheiten, Stadlau agierte kompakt und sorgte kurz vor dem Ende für einen beruhigenden Vorsprung. Diesmal griffen die Gäste über rechts an, der Ball kam schließlich zu Roman Sabler, der in Minute 83 überlegt für das 2:0 und damit den Endstand sorgte.

Stimmen zum Spiel:

Mario Santner (Co-Trainer Bruck): "Die erste Hälfte war in Ordnung, in der zweiten Hälfte haben wir aber jegliche Attribute vermissen lassen, die uns auszeichnen. Wir heben bewusst mit jungen Spielern gespielt, einige sind noch nicht soweit.“

Samir Naffati (Interimstrainer Stadlau): "Unser Ziel war es im letzten Spiel den ersten Auswärtssieg zu erreichen, zunächst hatte Bruck klar mehr Ballbesitz. Im Laufe der ersten Halbzeit kamen dann beide Teams zu Möglichkeiten. In der zweiten Hälfte sind wir gut gestanden, das Passspiel war besser und wir haben nach dem 2:0 sicher gewonnen."

Die Besten bei Stadlau: Lukas Schneider (6er), Okan Celik (10er).

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten