Spielberichte

St. Pölten Juniors bringen Führung nicht über die Zeit - Mannsdorf gleicht in Nachspielzeit aus

In einem zum Schluss sehr spannenden Regionalliga Ost-Match trennten sich FC Mannsdorf-Großenzersdorf und die Spusu SKN St. Pölten Juniors mit einem 3:3 (0:2). Die Juniors gingen durch Christoph Messerer (29.) und Noah Steiner (43.) bis zur Pause 2:0 in Führung, bis zur Schlussphase hatte das Gästeteam alles unter Kontrolle. Mannsdorf glich innerhalb kurzer Zeit durch Nenad Panic (75.) und ein Eigentor von Sandro Lukic-Grancic (80.) zum 2:2 aus, St. Pölten legte aber durch Mohamed El Sayed (86.) noch einmal vor. Bereits in der Nachspielzeit war aber Andreas Strapajevic zur Stelle und sorgte noch für den 3:3 Endstand (91.).

Beruhigender Vorsprung für die Gäste

Mannsdorf wollte die positive Serie vor eigenem Publikum auch im letzten Match fortsetzen, vor 170 Zuschauern musste man aber einige Stammspieler vorgeben und das Team kam schwer ins Match. Die Juniors traten sehr jung auf, spielten mutig nach vorne, erarbeiteten sich erste Gelegenheiten und gingen Mitte des Durchgangs in Führung. Christoph Messerer zog in der 29 Minute aus der Ferne ab, der Ball landete, per Ferse abgefälscht, unhaltbar in den Maschen.

Die Heimelf wurde in der Folge auch zweimal gefährlich, St. Pölten legte aber noch vor der Pause nach. Nach einem Corner war Noah Steiner zur Stelle und sorgte per Kopf für den 2:0 Pausenstand (43.).

Turbulente Schlussphase

Auch nach der Pause fand die Heimelf zunächst nicht ins Match, die Juniors wurden auch im zweiten Durchgang gefährlich, bauten die Führung aber nicht aus. Im Laufe des Abschnittes bekam Mannsdorf aber die Oberhand und drängte auf den Anschlusstreffer, innerhalb weniger Angriffe gelang sogar der Ausgleich. Nach Stanglpass von Felix Höpler erzielte Nenad Panic das 1:2, kurz danach lenkte St. Pöltens Sandro Lukic-Grancic eine scharfe Hereingabe von Andreas Strapajevic unglücklich in den eigenen Kasten.

Mannsdorf erarbeitete sich danach die Chance auf die Führung, im Gegenzug gelang diese aber den Juniors. Mohamed El Sayed versenkte vom 16er-Eck das Leder per tollem Schlenzer im Kreuzeck (86.). Die Heimelf kam aber zurück, Andreas Strapajevic schlängelte sich in den Strafraum durch, kollidierte mit dem Gästekeeper, brachte dabei aber in Minute 91das Spielgerät zum 3:3 Endstand unter.

Stimmen zum Spiel:

Matthias Kopica (Sportlicher Leiter Mannsdorf-Großenzersdorf): "Wir mussten fünf Spieler vorgeben und kamen in der ersten Hälfte nicht ins Laufen, auch die ersten 20 bis 25 Minuten nach der Pause waren von uns nicht herausragend. Ab der 75. Minute wurde das Match richtig spannend, wir haben unser typisches Angriffspressing gespielt und blieben im Frühjahr vor eigenem Publikum ungeschlagen."

Franz Ambichl (Sektionsleiter St. Pölten Juniors): "Die Leistung war mit einer sehr jungen Mannschaft absolut ok, wir hatten schon bis zur 30. Minute mehrere Torchancen und gingen dann 2:0 in Führung. Uns fehlt einfach noch die notwendige Erfahrung, um so ein Spiel nach Hause zu bringen, so wurde es ein 3:3."

Die Besten: Andreas Strapajevic (DM/RV), Markus Nowotny (IV) bzw. Christoph Messerer (DM).

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten