Auswärtserfolg zum Abschluss - Parndorf bezwingt Schwechat

Am letzten Spieltag der Regionalliga Ost verlor SV Schwechat zu Hause gegen SC/ESV Parndorf mit 1:3 (1:2) und beendete die Meisterschaft an der letzten Stelle. Julian Loos brachte das Gästeteam nach wenigen Augenblicken mit einem Prachtschuss in Front (4.), Schwechat glich aber relativ bald durch Mohamed Bassiouny aus (17.). Per Elfmeter stellte Parndorf noch vor der Pause durch Emir Dilic den alten Abstand wieder her (39.). Die Heimelf versuchte nach dem Seitenwechsel alles, die Gäste sorgten dagegen in der Nachspielzeit durch Gerhard Karner für das 3:1 (92.). Den Burgenländern reichte der 13. Rang am Ende aber nicht, man stieg, so wie Schwechat, aus der RLO ab.

Heimelf scheitert vom Elfmeterpunkt

Vor knapp 150 Fans erwischte das Gästeteam den besseren Start, Parndorf war gefährlicher und ging rasch in Front. Julian Loos zog aus größerer Distanz ab, sein Abschluss passte genau ins Kreuzeck zum 1:0 für Parndorf. Schwechat trat mit sehr vielen jungen Spielern zum letzten Match an, die Heimelf spielte unbekümmert und kam rasch zur Ausgleichschance, nutzte dabei aber einen Elfmeter nicht.

Noch in der Anfangsphase gelang den Hausherren dann doch der Ausgleich, nach Angriff über die Seite und einem präzisen Stanglpass traf Mohamed Bassiouny in Minute 17 zum 1:1 für Schwechat. Beide Seiten versuchten in der Folge nach vorne Akzente zu setzen, in der Schlussphase des Abschnittes wurde den Gästen ein umstrittener Elfmeter zugesprochen. Emir Dilic behielt die Nerven und netzte vom Punkt zum 2:1 ein, dem gleichzeitigen Pausenstand (39.).

Entscheidung kurz vor Schluss

Nach Wiederbeginn entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, Schwechat versuchte noch einmal das Ruder herumzureißen. Parndorf stand hinten aber kompakt, die Gäste lauerten auf Chancen zur Entscheidung. Lange blieb es aber beim knappen Vorsprung, ehe das Auswärtsteam noch einmal nachlegte. Bereits in der Nachspielzeit war Gerhard Karner zur Stelle, er sorgte in Minute 92 für den 3:1 Endstand für die Burgenländer. Parndorf nutzte der Sieg aber nichts, der Platz 13 reichte nicht für den Klassenerhalt und beide Temas müssen den Weg in die untere Liga antreten.

Stimme zum Spiel:

Ronald Maurer (Interimstrainer Schwechat): "Wir haben mit fünf Spielern gespielt, die Jahrgang 2000 oder jünger sind. Bei dieser sehr jungen Mannschaft kann man mit der Leistung nicht unzufrieden sein. Die Partie war relativ ausgeglichen, nach dem Tausend-Gulden-Schuss des Gegners zu Beginn vergaben wir einen Elfmeter und glichen danach aus. Durch einen Penalty gerieten wir in Rückstand, am Ende hat es nicht ganz gereicht."

Die Besten bei Parndorf: Julian Loos (MF), Bernhard Pulker (TW).

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten